GNF - Biodiversitätsfreundliche Gewürzproduktion in Indien
 

Biodiversitätsfreundliche Gewürzproduktion in Indien

Biodiversitätsfreundliche Produktion und Vermarktung im Indischen Gewürzsektor

Private Business Action for Biodiversity

 

Unternehmen spielen eine wichtige Rolle dabei, den dramatischen Verlust an Ökosystemen, Arten und genetischer Vielfalt aufzuhalten!

 

Das Vorhaben „Private Business Action for Biodiversity“ erprobt erfolgsversprechende Methoden und Instrumente zur Förderung biodiversitätsfreundlicher Produktion und Vermarktung in Brasilien, Indien und Mexiko. Es wird von der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH im Auftrag des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit umgesetzt. Das Projekt ist Teil der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI).

 

In Indien liegt der Fokus der Pilotmaßnahme auf dem Gewürzanbau in den Western Ghats. Dazu entwickelten die Projektpartner in Zusammenarbeit mit dem Global Nature Fund Biodiversity Action Plans für den Anbau von Pfeffer, Kardamom, Muskat und Zimt sowie für Chili. Diese Pläne ermöglichen die Planung, Umsetzung und Nachverfolgung von Maßnahmen zum Schutz der Biologischen Vielfalt. Im Fokus stehen die Etablierung und der Erhalt ökologischer Strukturen und die Reduktion der negativen Einflüsse der Landwirtschaft (z. B. durch verringerten Pestizideinsatz, Erosionsbekämpfung, Anbau in Mischkulturen).

 

Der Global Nature Fund hat die Methodik der Biodiversity Action Plans innerhalb des EU-LIFE Projekts „Biodiversität in Standards und Labels des Lebensmittel-Sektors“ entwickelt, diese wird nun erstmals auf den indischen Kontext angepasst. Dazu schult das Projektteam Berater indischer Unternehmen und Standardorganisationen in der Anwendung der Biodiversity Action Plans und begleitet pilothafte Anwendungen vor Ort. Rainforest Alliance, die Union for Ethical Biotrade (UEBT) aber auch indische Partner, wie PDS Spices, das All India Spices Exporters Forum und das Spice Board of India unterstützen dieses Vorhaben.

 

Das Projekt ist offen für eine Zusammenarbeit mit weiteren Initiativen und Unternehmen aus dem Gewürzsektor.

Weitere Informationen finden Sie auf der Projekt-Webseite der Internationalen Klimaschutzinitiative (IKI).

 

Die Königin der Gewürze (DUHwelt 3/2019)

 Leitfaden zum Biodiversitäts-Aktionsplan für Chili
 Leitfaden zum Biodiversitäts-Aktionsplan für Pfeffer, Zimt, Kardamom und Muskatnuss
 Vermarktung von Gewürzen
 

Kontakt

 

Tobias Ludes

Global Nature Fund – Büro Bonn

Tel.: +49 228 1848694 15

E-Mail: ludes@globalnature.org

 
 

Offizieller Projekttitel:

 

 

Projektzeitraum:

 

Projektländer:

 

Förderer:

 

 

Projektpartner:

Biodiversitätsfreundliche Produktion und Vermarktung im Indischen Gewürzsektor

 

September 2016 – August 2020

 

Indien

 

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit (BMU)

 

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH (Durchführungsorganisation), Rainforest Alliance, Union for Ethical Biotrade (UEBT), PDS Spices, All India Spices Exporters Forum, Spice Board of India