GNF - Projekte im Bereich Nachhaltige Entwicklung
 

Unsere Projekte im Bereich Nachhaltige Entwicklung & Entwicklungszusammenarbeit

 

Projekte in Amerika

 
 Fischbestände am Mittleren Río Magdalena

Fischbestände am Río Magdalena in Kolumbien

In den Fischergemeinschaften am mittleren Río Magdalena werden partizipative Instrumente zum gemeinschaftlichen und dynamischen Management der Fischbestände eingeführt. Die flexible Festlegung von Schonzeiten und Fangquoten hilft den Fischergemeinschaften dabei, sich an die Auswirkungen des globalen Klimawandels auf den Zeitpunkt der Reproduktion kommerziell wichtiger Fischarten anzupassen.

 
 Grünfilter in vier Ländern Lateinamerikas

Grünfilter in vier Ländern Lateinamerikas

Projektziel ist die unmittelbare Verbesserung der Lebensbedingungen der ärmeren Landbevölkerung in fünf Regionen in Kolumbien, Paraguay, Mexiko und Nicaragua. Der Grünfilter als „natürliche“ Möglichkeit, in konstruierten Feuchtgebieten Abwasser zu reinigen, stellt eine plausible und tragfähige Alternative dar.

 

Projekte in Afrika

 
 Gemeindebasiertes Projekt im Kubango-Okavango-Distrikt

Gemeindebasiertes Projekt im Kubango-Okavango-Distrikt

Maßnahmen zur ökologischen Landwirtschaft und nachhaltigen Fortwirtschaft werden die Lebensgrundlagen der Menschen stärken. Dazu tragen die verbesserte Verfügbarkeit von Werkzeugen, die Ernährungssicherheit durch Ausbildung in Aufforstungs- und landwirtschaftlichen Maßnahmen und das verringerte Risiko durch Erosion, Brände und Überweidung bei.

 
 "Inclusive Green Growth" Strategien

"Inclusive Green Growth" Strategien

Gemeinsam mit unserem Partner AWF (African Wildlife Foundation) setzen wir unter dem Motto „Green Growth“ in Tansania auf ein Konzept, das die lokale Landwirtschaft in Gemeinden im Kilombero Bezirk stärkt und die Ökologie des Gebiets schützt.

 

 
 Nachhaltige Gemeindeentwicklung in Südafrika

Nachhaltige Gemeindeentwicklung in Südafrika

In vier Gemeinden im Bezirk KwaZulu Natal erhalten die Einwohner neue und nachhaltige Einkommensmöglichkeiten durch die Schaffung von Arbeitsplätzen in kleinen Betrieben und die Einrichtung von Gemüsegärten. Diese Maßnehmen tragen zur wirtschaftlichen und ökologisch-nachhaltigen Entwicklung der Gemeinden bei.

 

Projekte in Asien

 
 Garnelen-Handel als Basis für den Schutz von Mangroven-Ökosystemen

Schutz von Mangroven-Ökosystemen im Garnelen-Handel

Nachhaltige Garnelen-Aquakulturen in Südasien bedürfen nicht nur vor Ort einer dauerhaften Etablierung und Unterstützung. Entlang der Wertschöpfungskette liegen Potentiale der Kommunikation und Interaktion, um den Schutz der Lebensräume von Mangroven und Garnelen voranzutreiben. Hier sind alle Akteure gefragt, um die Ökosystemdienstleistungen nachhaltig zu nutzen.

 
 Nachhaltiges Management der Fischbestände am Tonle Sap-See in Kambodscha

Nachhaltiges Management der Fischbestände in Kambodscha

Um ein demokratisch legitimiertes Fischereikomitee aufzubauen, erhalten die Fischer im schwimmenden Dorf Phat Sanday am Tonle Sap-See Unterstützung durch unseren Projektpartner Fisheries Action Coalition Team (FACT). Des Weiteren wird eine Fangverbotszone auf dem Gemeindegebiet ausgewiesen und überwacht.

 
 Mangrovenschutz in Sri Lanka und Indien

Mangrovenschutz in Sri Lanka und Indien

Als Beitrag zum Klima- und Küstenschutz sind intakte Mangroven-Ökosysteme von immenser Bedeutung. Zudem spielen sie für den Erhalt der biologischen Vielfalt und als natürliche Lebensgrundlage der lokalen Bevölkerung eine entscheidende Rolle.

 
 
 Udo Gattenlöhner

Kontakt

Udo Gattenlöhner

Geschäftsführer

GNF-Büro Radolfzell 

Telefon: +49 7732 9995 80

E-Mail: gattenloehner@globalnature.org