Naturwert – Biodiversitätsförderndes Umweltmanagement

 
 

Offizieller Projekttitel:

 

 

Projektzeitraum:

 

Projektpartner:

 

 

Förderer:

NATURWERT – Naturnahe Firmengelände als Einstieg in biodiversitätsförderndes Umweltmanagement

 

November 2012 - April 2015

 

Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW), Bodensee-Stiftung, Biodiversity in Good Company

 

Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und Bundesamt für Naturschutz (BfN) 

 

Broschüre (Juli 2015)

Wege zum naturnahen Firmengelände

21 Ideen für mehr Artenvielfalt auf Unternehmensflächen: von einfach bis aufwendig

 

Film

NATURWERT - Artenschutz und Möglichkeiten der naturnahen Gestaltung von Firmengeländen

 

Hintergrund

Weltweit basieren 40 % aller Produkte auf Biodiversität. Jede Branche profitiert von den Leistungen der Natur. Gleichzeitig verursachen unternehmerische Aktivitäten mitunter erhebliche Belastungen für Ökosysteme, Pflanzen und Tiere. Die mangelnde Sichtbarkeit dieser Leistungen der Natur für die Wirtschaft führt dazu, dass Naturkapital vernachlässigt wird und Entscheidungen getroffen werden, die Biodiversität und Ökosystemleistungen schädigen.

 

Ziele

Das Forschungsvorhaben möchte Ansatzpunkte und Potenziale für den Erhalt der biologischen Vielfalt aufzeigen und so Unternehmen verschiedener relevanter Branchen für den Erhalt der biologischen Vielfalt und für das Handlungsfeld Biodiversität motivieren. Dabei liegt der Schwerpunkt der Betrachtung auf den direkten Potenzialen von standortbezogenem, unternehmerischem Engagement - sowohl für den Erhalt der biologischen Vielfalt als auch für die Unternehmen selbst. Ausgangspunkt hierfür ist die Betrachtung des Liegenschaftsmanagements. Durch die Art und Weise des Managements ihrer Firmengelände und Liegenschaften haben Unternehmen einen direkten Einfluss auf die lokale und regionale biologische Vielfalt und können diese durch konkrete Maßnahmen positiv beeinflussen. Das Vorhaben möchte Unternehmen für die Notwendigkeit des Erhalts der biologischen Vielfalt und ihren Beitrag hierzu sensibilisieren. Ihnen sollen das Rüstzeug und Argumente geliefert werden, sich aktiv und verstärkt für Biodiversität einzusetzen.

Maßnahmen

Über eine systematische Aufbereitung von biodiversitätsfördernden Maßnahmen, ihrer Kosten und ihrer Wirkungen auf Biodiversität, Mitarbeiterschaft und Umfeld sollen den Unternehmen der untersuchten Branchen konkrete, standortbezogene Handlungsoptionen, mögliche Einspareffekte und nicht monetäre Vorteile aufgezeigt werden. Es werden Vorschläge für einfache aber aussagekräftige Kennzahlen und Indikatoren erarbeitet, die von Unternehmen leicht erfasst und im Rahmen ihrer Berichterstattung bzw. Kommunikationsstrategie verwendet werden können. Am Ende soll ein Handlungsleitfaden entwickelt werden mit dem Ziel, die generierten Erkenntnisse für verschiedene Stakeholder nutzbar zu machen. Danach entscheidet das Unternehmen, ob und inwieweit es mit der Umsetzung der Maßnahmen fortfahren und sich weiter engagieren möchte. Falls ein Unternehmen sich für die Umsetzung der Maßnahmen entscheidet, werden die Projektpartner die Umsetzung begleiten.

 

Die Erfahrungen und Ergebnisse, die im Verlauf der naturnahen Gestaltung gesammelt werden, sollen in attraktiver Form aufbereitet und breit in der Öffentlichkeit gestreut werden. Gut (um-)gestaltete Firmenareale werden als nachahmenswerte Vorbilder in der Öffentlichkeit präsentiert.

 Ablaufschema

Projektpartner

  • Institut für Ökologische Wirtschaftsforschung (IÖW)

  • Biodiversity in Good Company

  • Bodensee-Stiftung

  • Global Nature Fund

  • Hochschule Osnabrück – University of Applied Sciences

Kontakt

Stefan Hörmann

Global Nature Fund - Büro Bonn

Tel.: +49 - (0) 228 - 184 86 94 - 11

E-Mail: hoermann@globalnature.org

 Broschüre: Wege zum naturnahen Firmengelände

Projektpartner:

Förderer:

 Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) sowie Bundesamt für Naturschutz (BfN)
 Blühender Wegrand
 Artenvielfalt im Steingarten
 Insektenhotel auf dem Firmengelände
 Nachhaltiges Grünflächenkonzept auf dem Firmengelände