Sampaloc See – Philippinen

 

Projekt vor Ort:

Clean Water for the World

Durch den Bau eines Grünfilters wird das anfallende Abwasser gereinigt.

Der Sampaloc See ist einer von sieben, miteinander verbundenen Kraterseen der Provinz Laguna, nur 70 km von der Hauptstadt Manila entfernt. Er ist der größte und bekannteste der sieben Seen und liegt im Herzen von San Pablo City, auch bekannt als „Stadt der sieben Seen” – Bunot, Palakpakin, Mohicap, Yambo, Pandin, Calibato und Sampaloc. Diese Seen sind ein wichtiger Rastplatz für Zugvögel aus dem Norden (China und Japan), z. B. Silberreiher.

 

Die Sieben Kraterseen von San Pablo City

Die Größen aller sieben Seen: Sampaloc (1,04 km²), Palakpakin (0,43 km²), Calibato (0,42 km²), Bunot (0,35 km²), Yambo (0,28 km²), Pandin (0,20 km²) und Mohicap (0,14 km²). Im Stadtgebiet von San Pablo City leben ca. 250.000 Einwohner.

 

Der Sampaloc See hat eine maximale Tiefe von 27 Metern, die durchschnittliche Tiefe liegt bei 20 Metern. Er ist 1,2 km breit.

 

Kommerzielle Fischzucht im Sampaloc See

Bereits im Jahr 1976 wurden die ersten Fischkäfige für die Zucht von Buntbarschen (Tilapia) in den See eingesetzt. Im Jahr 1982 bedeckten die Käfige eine Oberfläche von 6 Hektar, ungefähr 5,6 % der Seeoberfläche. Weitere sieben Jahre später erstreckten sich die Käfige bereits auf einer Fläche von 28 Hektare (27 % der Seeoberfläche). Heutzutage sind es zwischen 40 und saisonal 70 % der Seeoberfläche, die von Fischkäfigen bedeckt sind. Gesetzlich festgelegt wurden 10 %.

 

Durch überschüssiges Fischfutter steigt der Nährstoffgehalt im Seewasser. Die große Anzahl an Zuchtfischen sowie das vermehrte Wachstum von Grünalgen hingegen lässt den Gehalt an gelöstem Sauerstoff sinken. Daraus resultiert seit einigen Jahren eine gravierende Abnahme der Wasserqualität. Da der Sampaloc See ein stehendes Gewässer ist, besitzt er keine natürlichen Selbstreinigungskräfte, die dieser andauernden Belastung und Verschmutzung entgegenwirken.

 

Weitere Belastungen durch menschliche Aktivitäten

Seit Jahrzehnten wird der Sampaloc See stark von menschlichen Einflüssen beeinträchtigt. Entlang des Ufers entstanden zahlreiche illegale Gebäude, unter anderem auch Restaurants, Nachtclubs und Baracken. Der dabei anfallende Abfall und das Abwasser gelangen oft direkt und unbehandelt in den See, so dass seine Verschmutzung kontinuierlich zunahm.

 

Die Trinkwasserversorgung der Stadtbewohner erfolgt seit längerem durch Quellen und Brunnen im Wassereinzugsgebiet und nicht mehr, wie einst, durch Seewasser.

Unsere Partnerorganisation vor Ort

Friends of the Seven Lakes Foundation (FSLF) ist eine gemeinnützige Stiftung in den Philippinen, deren Arbeit und Projekte von zum Teil auch ehrenamtlichen Mitarbeitern umgesetzt werden. Die NGO wurde im Jahr 2000 gegründet. Ihr Ziel ist das Management einer natürlichen Seenumgebung. FSLF ist eine Gruppe von Umweltverfechtern, die den Erhalt, den Schutz und die Wiederherstellung der sieben Seen von San Pablo City fördern. Sie koordiniert und unterstützt die Initiativen für ein nachhaltiges Management der sieben Seen und unterrichtet Gemeinden rund um die Seen in ökologischen nachhaltigen Praktiken.

 

Ein Schwerpunkt der Aktivitäten liegt in der  Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. So werden immer wieder Müllsammelaktionen an den Ufern der sieben Seen durchgeführt. Im Einzugsgebiet der Stadt wurden zahlreiche heimische Bäume gepflanzt und durch Umweltcamps erfahren die Teilnehmer wichtige Details über die sie umgebende Natur und speziell der Seenökosysteme. Für FSLF ist es wichtig, dass die nächste Generation für die Umwelt im Stadtgebiet sensibilisiert ist.

 

Auch am geplanten Tourismus-Managementplan, der in der Region umgesetzt werden soll, beteiligt sich FSLF mit konkreten Vorschlägen und einem Maßnahmenkatalog.

 Sampaloc See mit Mount Cristobal im Hintergrund
 Luftaufnahme der Sieben Kraterseen Von San Pablo City
 Fischkäfige im Sampaloc See
 Baumpflanzaktion mit Kindern und Jugendlichen im Wassereinzugsgebiet der Sieben Kraterseen
 Müllsammelaktion am Ufer des Sampaloc Sees
 Fischkäfige und natürliche Landschaft am Sampaloc See

2. Februar 2014

Die Sieben Kraterseen von San Pablo City, unter ihnen der Sampaloc See, sind „Bedrohter See des Jahres 2014".

Weitere Informationen …

 

Partnerorganisation

Friends of the Seven Lakes Foundation

Bobby Azores, Direktor

Farmers Building

Malvar cor Lopez Jaena Streets

San Pablo City 4000 Laguna

Philippines 

E-Mail: friends7lakes@gmail.com

Website: http://friends7lakes.org