12. Living Lakes-Konferenz "Kulturlandschaft und Seenschutz"

 
 

Die 12. Living Lakes-Konferenz fand vom 22. bis 27. September 2008 in Italien statt und war mit der 10-Jahresfeier des weltweiten Netzwerkes Living Lakes kombiniert. Die Konferenz bot eine internationale Plattform zum intensiven Austausch von Wissen und Erfahrungen aller Living Lakes-Partnerorganisationen und weiterer interessierter Institutionen.

 

Die Geschichte der Menschheit ist eng mit der Verfügbarkeit von Wasser verbunden. Die Konferenz betrachtete die Verbindung zwischen Kultur und der Verwendung natürlicher Ressourcen in Seenregionen und suchte nach Ansätzen für einen umweltfreundlichen und respektvollen Umgang mit Lebensräumen und ihren Tier- und Pflanzenarten. Der Global Nature Fund und seine Italienischen Partnerorganisationen luden gemeinsam zur 12. Living Lakes-Konferenz und der 10-Jahresfeier am Lago Trasimeno in Italien ein.

 
 

Ergebnisse der 12. Living Lakes-Konferenz

 

Die Trasimeno Erklärung wurde von über 100 Mitgliedern und assoziierten Partnern des Living Lakes-Netzwerkes zum Ende der Konferenz ausgearbeitet. Sie umfasst wichtige Ziele und Vorgaben zur Umsetzung von Seenschutz in Zusammenhang mit Kulturlandschaften.

 

Nachfolgend können Sie „Die Trasimeno Erklärung" als pdf-Datei in deutscher Sprache herunterladen.

 
 
 

Filmbeiträge zur 12. Living Lakes-Konferenz „Kulturlandschaft und Seenschutz"

 

Jürgen Resch, Mitglied des Stifterrats des Global Nature Fund, im Interview mit Fritz Lietsch, Geschäftsführer des ALTOP Verlags.

Ein von der Stiftung Global Nature Fund initiiertes erfolgreiches Projekt ist das im Jahr 1998 gegründete internationale Seennetzwerk Living Lakes, das sich für den weltweiten Schutz von Seen und Feuchtgebieten einsetzt.

 

Udo Gattenlöhner, Geschäftsführer des Global Nature Fund, im Interview mit Fritz Lietsch, Geschäftsführer des Altop-Verlags.

Wie können Unternehmen Veranwortung für die Umwelt zeigen?

 
 
Das detaillierte Programm der 12. Living Lakes-Konferenz, in dem Sie alle Vorträge, Diskussionsforen und Exkursionen finden, kann nachfolgend als pdf-Datei heruntergeladen werden. Das Programm liegt in englischer Sprache vor.
 
 
Einzelne Präsentationen in englischer Sprache finden Sie als pdf-Dateien auf der englischen Konferenz-Seite.