ELLA European Living Lakes Association
 

EU ELLA

Die Europäische Living Lakes-Vereinigung "EU ELLA" (European Living Lakes Association) vereint Organisationen der Zivilgesellschaft für den Schutz und die nachhaltige Nutzung aquatischer Ökosysteme und der damit verbundenen biologischen Vielfalt.

 

Hintergrund EU ELLA

Seen und Feuchtgebiete in Europa sind in hohem Maße bedroht. Klimawandel, Verschmutzung und Landnutzungsänderungen erfordern gemeinsame Maßnahmen und ganzheitliche Ansätze. Im Rahmen des Green Deals haben sich die Mitgliedstaaten der EU verpflichtet, geschädigte Ökosysteme wiederherzustellen und ihren ökologischen Zustand zu verbessern. Um dieses Ziel zu erreichen, brauchen wir eine starke Zusammenarbeit zwischen Expert*innen, Unternehmen und Umweltschützer*innen.

 

Die europäischen Mitgliedsorganisationen des internationalen Netzwerks Living Lakes, das der GNF im Jahr 1998 gegründet hat, arbeiten bereits gemeinsam an der Wiederherstellung europäischer Gewässer. Die übergreifende Zusammenarbeit zur Umsetzung von Technologien und Maßnahmen in europäischen Seenregionen steckt jedoch noch in den Kinderschuhen – insbesondere, weil in Europa ein institutionalisiertes Bündnis fehlt, das den Schutz von Feuchtgebieten auf politischer und zivilgesellschaftlicher Ebene gemeinsam, schnell und effektiv vorantreibt.

 

Das EU   LIFE-Projekt ELLA setzt genau dort an. Mit dem Projekt formalisieren der GNF und seine europäischen Partner das europäische Living Lakes Netzwerk durch   die Gründung eines eingetragenen Vereins. Die European Living Lakes Association (ELLA) richtet sich an alle Akteure in Seenregionen, von lokalen und regionalen Behörden über Unternehmen bis hin zu zivilgesellschaftlichen Organisationen und wissenschaftlichen Einrichtungen.

Projektziele EU ELLA

ELLA, der europäische Dachverband für den Schutz von Seen und Feuchtgebieten, setzt sich aktiv für den Naturschutz, die Landschaftspflege, die Eindämmung des Klimawandels sowie den Küsten- und Hochwasserschutz ein. In diesem Zusammenhang sind auch ländliche Entwicklung, nachhaltige Landwirtschaft und der Schutz der Biologischen Vielfalt von zentraler Bedeutung, sodass unterschiedliche politische und rechtliche Aspekte berücksichtigt werden.

 

Die Partner in diesem Projekt führen Veranstaltungen und Aktionen zum Thema Klima und Biologische Vielfalt durch. Im Rahmen von Workshops, Seminaren und Konferenzen bringen wir Expert*innen, Wissenschaftler*innen, Entscheidungsträger*innen sowie nationale und regionale Regierungsvertreter*innen zusammen, um einen intensiven Dialog und Wissenstransfer zu ermöglichen.

 Bodensee © Udo Gattenlöhner GNF
 Mindelsee © Udo Gattenlöhner GNF
 Bodensee (Foto: Udo Gattenlöhner)
 Bodensee (Foto: Udo Gattenlöhner)
 Perlmuttfalter (Foto: Udo Gattenlöhner)
 Frauenschuh (Foto: Udo Gattenlöhner)
 
 
 

 

Partnerorganisationen EU ELLA

Deutsche Umwelthilfe e. V. (DUH)

Weitere Informationen ...

Fundacion Global Nature Spain

Weitere Informationen ...

Peipsi CTC Estonia

Weitere Informationen ...

Bodensee Stiftung

Weitere Informationen ...

LBDCA Balaton, Hungary

Weitere Informationen ...

 Wildbiene (Foto: Udo Gattenlöhner)
 Bodensee (Foto: Udo Gattenlöhner)
 
 

Projektmaßnahmen EU ELLA

  • Gründung eines europäisch rechtlich anerkannten und eigenständigen Vereins „European Living Lakes Association (ELLA)“;
  • Europaweite Veranstaltungen zum Kapazitätsaufbau, z.B. Workshops und internationale Konferenzen;
  • Kapazitätsaufbau für Akteure, die am Management von Seenregionen beteiligt sind;
  • Motivation und Unterstützung des privaten Sektors in Seenregionen, um die biologische Vielfalt in das Unternehmensmanagement zu integrieren.
 Brandknabenkraut (Foto: Udo Gattenlöhner)
 

Kontakt

Global Nature Fund (GNF)

Internationale Stiftung für Umwelt und Natur

Dr. Thomas Schaefer

Fritz-Reichle-Ring 4

78315 Radolfzell, Germany

Tel.: +49 7732 9995 84

Fax: +49 7732 9995 88

E-Mail: schaefer@globalnature.org

Website: www.globalnature.org; www.globalnature.org/Netzwerk-Deutschland

 
 

Förderer

 

 
 Wilo-Foundation
 
 

Projektdauer:

 

Projektländer:

 

Projektpartner:

 

 

 

 

Hauptförderer:

November 2021 - Oktober 2023

 

Deutschland, Estland, Spanien, Ungarn

 

Global Nature Fund

Bodensee-Stiftung

Peipsi Center for Transboundary Cooperation

Lake Balaton Development Coordination Agency LBDCA

 

EU LIFE

 

Beitrag zu den Nachhaltigen Entwicklungszielen der UN

ELLA soll einen konkreten Beitrag zu den Sustainable Development Goals (SDGs) leisten: