Archiv der Pressemeldungen des Global Nature Fund

  • 27.11.2017

    Neuer Leitfaden zur Naturkapitalbewertung

    Neue Publikation des Global Nature Fund unterstützt deutsche Unternehmen bei der Naturkapitalbewertung
    Immer mehr Unternehmen erkennen ihre Abhängigkeiten von natürlichen Ressourcen, messen und bewerten diese. Der Global Nature Fund stellt die Naturkapitalbewertung in seiner neusten Publikation erstmals kurz und praxisnah vor und erleichtert deutschen Unternehmen den Einstieg.

    Mehr
     
     
     
  • Mallorca vor dem ökologischen und touristischen Kollaps09.08.2017

    Mallorca vor dem ökologischen und touristischen Kollaps

    Kein nachhaltiger Tourismus auf beliebter Ferieninsel – Global Nature Fund und balearische Umweltorganisation GOB fordern drastische Maßnahmen

    Mehr
     
     
     
  • Kampf gegen das Artensterben - Wie Lebensmittelstandards und Unternehmen die Biologische Vielfalt schützen03.08.2017

    Kampf gegen das Artensterben - Wie Lebensmittelstandards und Unternehmen die Biologische Vielfalt schützen

    Wie effektiv gehen Lebensmittelstandards gegen das Artensterben vor? Der kürzlich, innerhalb der europäischen Initiative „Biodiversitätskriterien in den Standards und Labels der Lebensmittelbranche" erschienene Baseline Report zeigt Stärken und Schwächen von Lebensmittelstandards im Kampf gegen den Verlust der Biologischen Vielfalt. 54 Standards und Beschaffungsrichtlinien von Unternehmen wurden auf ihre Relevanz für den Biodiversitätsschutz analysiert.

    Mehr
     
     
     
  • Energy Globe Award für die Umweltstiftung Global Nature Fund26.07.2017

    Energy Globe Award für die Umweltstiftung Global Nature Fund

    Der Energy Globe Award – ein international ausgelobter und begehrter Preis für Nachhaltigkeit in den Bereichen Ressourcenschonung, Energieeffizienz und erneuerbare Energien – hat seinen Weg an den Bodensee gefunden. Die international tätige Umweltstiftung Global Nature Fund erhielt den Energy Globe Award für gleich zwei ihrer Projekte in Burundi und Kolumbien.

    Mehr
     
     
     
  • Bundesamt für Naturschutz legt Agrar-Report zur biologischen Vielfalt vor24.06.2017

    Bundesamt für Naturschutz legt Agrar-Report zur biologischen Vielfalt vor

    BfN-Präsidentin fordert Kehrtwende in der Agrarpolitik - Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) stellt heute erstmals einen umfassenden Agrar-Report zur biologischen Vielfalt vor. Das BfN zeigt in seiner Analyse, dass sich die Situation der biologischen Vielfalt in der Agrarlandschaft deutlich verschlechtert hat. „Diese Entwicklung muss für uns alle alarmierend sein", erklärt BfN-Präsidentin Prof. Beate Jessel. „Wir brauchen deshalb dringend eine Kehrtwende in der Agrarpolitik."

    Mehr
     
     
     
  • 04.05.2017

    14. Netzwerktreffen Netzwerk Lebendige Seen Deutschland

    Einladung zur Eröffnungsveranstaltung am 10. Mai 2017 im Kreistagssitzungssaal Plön

    Mehr
     
     
     
  • Kampf gegen das Aussterben - Wie die Lebensmittelstandards den Verlust der Biodiversität verhindern28.04.2017

    Kampf gegen das Aussterben - Wie die Lebensmittelstandards den Verlust der Biodiversität verhindern

    Die europäische Initiative „Biodiversitätskriterien in den Standards und Labels der Lebensmittelbranche" vermittelt Einblicke darüber, wie sich der Schutz der Biodiversität derzeit in Standards und Labels für den Lebensmittelsektor befasst

    Mehr
     
     
     
  • Steinhuder Meer – Lebendiger See des Jahres 201716.03.2017

    Steinhuder Meer – Lebendiger See des Jahres 2017

    Anlässlich des Weltwassertages am 22. März ernennen die internationale Umweltstiftung Global Nature Fund (GNF) und das Netzwerk Lebendige Seen Deutschland (NLSD) das Steinhuder Meer zum „Lebendigen See des Jahres 2017". Mit dieser Auszeichnung betonen die Netzwerkpartner die ökologische Bedeutung des Sees und der mit dem See verbundenen Lebensräume für den Natur- und Artenschutz und die vorbildliche Zusammenarbeit von behördlichem und verbandlichem Naturschutz.

    Mehr
     
     
     
  • Der Tanganjikasee, ein See der Superlative, ist „Bedrohter See des Jahres 2017"31.01.2017

    Der Tanganjikasee, ein See der Superlative, ist „Bedrohter See des Jahres 2017"

    Der Global Nature Fund nominiert den Tanganjikasee zum „Bedrohten See des Jahres 2017". Sedimentierung, Verschmutzung und Übernutzung gefährden den zweitgrößten See Afrikas. Er enthält fast 17 % des gesamten Trinkwassers unserer Erde und ist damit von globaler Bedeutung und eine Lebensquelle für Millionen Menschen.

    Mehr
     
     
     
  • 13.12.2016

    Trip Advisor fördert Tierschutz im Tourismus

    Die weltweit größte Reise-Plattform Trip Advisor und ihre Tochtergesellschaft Viator haben die Buchungsrichtlinien verschärft. Ab sofort ist die Buchung von Attraktionen, bei denen Reisende in direkten Kontakt mit gefangenen oder gefährdeten Wildtieren kommen, nicht mehr möglich.

    Mehr
     
     
     
Weiter