Partnerschaft für Biologische Vielfalt in Zentralamerika

 

DUHwelt 4/2016 (Dezember 2016)

Kein Fluch für die Karibik

Hintergrund

Die große Biologische Vielfalt in den karibischen Ländern ist weltweit bekannt. In Ländern wie der Dominikanischen Republik sind beispielsweise 5.600 verschiedene Pflanzenarten zu finden, von denen 1.800 endemisch sind, 303 Vogelarten, von ihnen sind 22 endemisch, sowie vier Arten von Meeresschildkröten. Wale, Seekühe und viele andere Arten leben in den wichtigsten Lebensräumen und Ökosystemen.

 

Leider wird dieses Naturkapital täglich durch eine Vielzahl an Einflüssen durch die Gesellschafts- und Wirtschaftsaktivitäten beeinträchtigt. Der Raubbau an den natürlichen Ressourcen, die Missachtung der Arten, die Zerstörung und Zerstückelung der Lebensräume und Ökosysteme sowie das Fehlen von Abwasser- und Abfall-Managementsystemen bergen ein hohes Risiko für das Naturerbe dieser sensiblen Region.

 

Ungefähr 40 % der Weltwirtschaft basiert unmittelbar auf der Biologischen Vielfalt, wovon der Tourismus eine der abhängigsten Branchen ist. Die Schönheit einer Landschaft zieht eine große Anzahl Besucher an, deshalb ist die Biodiversität eine der größten Aktiva für ihr Naturkapital. Aus diesem Grund hängt der Tourismus direkt von der Biodiversität ab, deshalb ist es nicht nur eine Notwendigkeit sondern auch ein Muss, diese zu schützen.

 

Projektmaßnahmen

Vor zwei Jahren wurde die Biodiversity Partnership Mesoamerica (BPM) gegründet, deren Ziel die Unterstützung des Privatsektors bei der Integration von Biodiversitätsaspekten in das unternehmerische Handeln ist.

 

Im Rahmen seiner European Business and Biodiversity Campaign und gemeinsam mit der Umweltbehörde SICA (CCAD), der Tourismusbehörde SITCA und der Biodiversity Partnership Mesoamerica (BPM) wird der GNF folgende Maßnahmen umsetzen, die vom GIZ gefördert werden:

  1. Biodiversitätsseminare für Wirtschaftsvertreter: einführendes Seminar zur Biodiversität für Unternehmensvertreter sowie interessierte Stakeholder in der Zielregion. Zielgruppe sind Vertreter der Tourismuswirtschaft.
  2. Biodiversity Check für Unternehmen in Meso-Amerika-Anpassung und „Train the Trainer“-Seminar für die Region Meso-Amerika
  3. Trailer Business and Biodiversity - Abstimmung und Anpassung der Inhalte und des Trailer-Konzepts für die Wirtschaft in Meso-Amerika
 Beach

© Janusz Klosowski | Pixelio

© Angelo Giampiccolo | Fotolia.com

Förderer

 GIZ
 Biodiversity Partnership Mesoamerica (BPM)
 European Business and Biodiversity Campaign
 
 

Projektlaufzeit:

 

Projektregion:

 

Förderer:

 

 

Projektpartner: 

1. Oktober 2015 - 28. Februar 2017

 

Meso-Amerika

 

Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH

 

Biodiversity Partnership Mesoamerica (BPM)