Der Stifterrat

Der Stifterrat besteht laut Satzung aus mindestens zwei Personen und setzt sich aus den Stiftern und den Zustiftern zusammen. Er hat die Aufgabe, die Geschäftsführung des Präsidiums zu überwachen und das Präsidium zu beraten. Falls ein Stifter oder Zustifter in das Präsidium gewählt wird, verliert er während der Dauer der Amtszeit im Präsidium den Sitz im Stifterrat.

 

Der Global Nature Fund wurde 1998 durch die Kapitaleinlagen von Prof. Dr. Gerhard Thielcke, Prof. Dr. Thomas Feske, Jörg Dürr-Pucher, Michael Bauer, Jürgen Resch sowie Karla Bauer gegründet.

 

Der Stifterrat besteht gegenwärtig aus folgenden Personen:

  • Michael Bauer (Vorsitzender des Stifterrates)
  • Jürgen Resch (Stellvertretender Vorsitzender des Stifterrates)

 

Michael Bauer leitete eine EDV-Agentur. Jürgen Resch ist Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe. Frau Dr. Renate Gehring hat im Jahr 2000 eine Zustiftung gemacht, sie ist Chemikerin und hat auf ihr Stimmrecht innerhalb des Stifterrates verzichtet. Die Firmengruppe A. Ziemann GmbH ist ebenfalls Zustifter, hat aber auf ihr Stimmrecht innnerhalb des Stifterrates verzichtet. Die fachlich kompetente Zusammensetzung des Stifterrats ist ein großes Plus, da so verschiedene Erfahrungen und Sichtweisen in die Arbeit des Global Nature Fund einfließen können.

 

Wir trauern um Karla Bauer

Karla Bauer, engagierte Naturschützerin aus Murnau, ist am 05.02.2016 im Alter von 89 Jahren gestorben. Frau Bauer hatte für die Gründung des Global Nature Fund im Jahr 1998 eine Stiftungseinlage zur Verfügung gestellt. Seither war sie passives Mitglied im Stifterrat und nahm regen Anteil an der Entwicklung des Global Nature Fund. Außerdem engagierte sie sich ehrenamtlich beim BUND für das Murnauer Moos. Seit 2004 förderte sie mit ihrer eigenen Stiftung die Umweltbildungsarbeit im Jugendzentrum Wartaweil am Ammersee. Wir werden Karla Bauer als engagierte Naturschützerin und liebenswerte Persönlichkeit immer dankend in Erinnerung behalten.

Prof. Dr. Thomas Feske