GNF - Wasserprojekt in der Gemeinde Gumbi
 

Der Klimawandel hat viele Folgen – Im Land der Gumbi ist Trinkwassermangel ein großes Problem.

 

Gemeinsam mit unseren Partnern von Wildlands haben wir bereits Trinkwasserspeicher und Leitungssysteme in der Landgemeinde Gumbi gebaut, um eine dezentrale Wasserversorgung zu sichern. Nun wollen wir mit Phase II beginnen, in dem wir noch mehr Haushalte mit Wasserleitungen und Schulen mit Trockentoiletten ausstatten.

Phase II für das erfolgreiche Wasserprojekt

In den Schulen fehlt es immer noch an hygienischen sanitären Anlagen. Schüler*innen müssen ihre Notdurft auf offenen Latrinen verrichten, ein Hort für Keime und Parasiten, die zu Magen-Darm-Erkrankungen führen. Mit Trockentoiletten wollen wir die Situation in zwei Schulen nun deutlich verbessern. Daneben sollen weitere Haushalte Wasseranschlüsse erhalten und die vorhandenen Wassertanks und Solarpumpen müssen instandgehalten werden.

Wir benötigen 25.000 Euro für Phase II des Wasserprojekts:

70 Euro – für einen Wasseranschluss pro Haushalt

100 Euro – für eine Trockentoilette, davon 10 Toiletten pro Schule

1.400 Euro – für einen weiteren Wasserspeicher mit Filtersystem

2.700 Euro – für die Reparatur einer Solarpumpe einschließlich der Anschlüsse

18.000 Euro – für eine verbesserte Speicherkapazität des Rückhaltetanks für Trockenzeiten

 

Unterstützen Sie unser Projekt im Land der Gumbi mit Ihrer Spende oder werden Sie Fördermitglied.

Mit Ihrer Spende zum Spiel

Unter allen Spender*innen verlosen wir zwei Tickets zu einem Bundesliga-Heimspiel von Hannover 96. Dort können Sie auch die ehrenamtlichen Helfer*innen an den Becherständen treffen. Viel Glück!

 

Bei der Verlosung der beiden Karten werden alle Spenden berücksichtigt, die bis zum 31.12.2019 bei uns mit dem aufgrund des ausgesendeten Mailing zum Thema Trinkwasser für die Gumbi-Landgemeinde eingegangen sind. Die Verlosung erfolgt bis zum 15.02.2020. Die Gewinnerin oder der Gewinner werden von uns persönlich informiert.

Globaler Klimawandel hat regionale Auswirkungen

Unser Projektgebiet, die Landgemeinde Gumbi in Südafrika, besteht aus drei Dörfern der ethnischen Gemeinschaft der Gumbi. Nach mehreren Dürreperioden sind ihre Brunnen versiegt und 5.000 Menschen waren von Wasserlieferungen durch Tanklaster abhängig. Selbst das Naturreservat Somkhanda konnte kein Wasser mehr liefern, ohne die dortigen Wildtiere und den Naturtourismus zu gefährden.

Trinkwasser als langersehntes Geschenk

Um die Situation zu verbessern, haben wir mit unserem Partner Wildlands ein weitverzweigtes Reservoir- und Leitungssystem installiert, mit dem Wasser aus dem Mkuzi-Fluss und dem Jozini-Stausee in die Gumbi-Dörfer verteilt wird. So sprudeln 50.000 Liter pro Tag durch die Leitungen, versorgen die Menschen mit Trinkwasser, füllen die Tränken fürs Vieh und bewässern kleine Felder und Gemüsegärten.

Hilfe aus der Bundesliga

Seit nun schon 10 Jahren sammeln die Fans der IG Roten Kurve bei jedem Heimspiel des Bundesligisten Hannover 96 die Mehrweg-Stadionbecher. Dabei verzichten die Stadionbesucher*innen für die Kampagne „Trinkbecher für Trinkwasser“ gerne auf das Becherpfand in Höhe von 1 Euro. Mit dieser Spende werden Trinkwasserprojekte des Global Nature Fund in Afrika unterstützt. Bis heute wurden 336.264 Trinkbecher gespendet.

Fußball verbindet!

Zum 10-jährigen Jubiläum der Kampagne „Trinkwasser für Trinkbecher“ informierte sich eine Gruppe der engagierten Fans von Hannover 96 über die Wirkung ihres ehrenamtlichen Engagements vor Ort. Zum Abschluss des Besuchs wurde ein kleines gemeinsames Fußballturnier veranstaltet.

 

„Die Hilfe kommt an. Bei unserem Besuch in der Gumbi-Gemeinde haben wir viel Gastfreundschaft erlebt und erfahren, wie sehr die Menschen von den Trinkwasseranlagen profitieren.“

Anja Kutzke, Ehrenamtliche Koordinatorin Trinkbecherteam

 Der Wassertank speichert nun ausreichend Trinkwasser.
 Anwohner versorgen sich mit dem frischen Wasser.
 Vermessung der örtlichen Gegebenheiten, um das Leitungsnetz zu planen.

GLS-Bank Bochum

IBAN: DE 53 4306 0967 8040 4160 00

BIC: GENODEM1GLS

Spendenzweck: Trinkwasser für Afrika

 

 Solarzellen versorgen die Pumpen mit Strom.
 Nun können die Gemüsesetzlinge ausreichend mit Wasser versorgt werden.
 Auch das Wasser für die saubere Wäsche ist nun vor Ort.
 Die Kampagne "Trinkbecher für Trinkwasser" unterstützt bereits seit zehn Jahren Trinkwasser-Projekte in Afrika.
 Zum Abschluss des Besuchs wurde ein gemeinsames Fußballturnier veranstaltet.
 Anja Kutzke ist ehrenamtliche Koordinatorin des Trinkbecherteams.
 

Hier der Rückblick auf die erfolgreiche Phase I.

 

Weitere Informationen zu unserem Projekt "Trinkwasserprojekt in der Gemeinde Gumbi, KwaZulu-Natal, Südafrika

 

Global Nature Fund (GNF)

Manuela Uhde

Leiterin Marketing, Finanzen und Verwaltung

Fritz-Reichle-Ring 4

78315 Radolfzell, Deutschland

Tel.: +49 (0)7732 9995 85

Fax: +49 (0)7732 9995 88

E-Mail: uhde@globalnature.org

Website: www.globalnature.org

 

Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns ganz herzlich.