GNF - Dialogforum Mangroven & Nachhaltige Aquakultur
 

Dialogforum

Mangroven & Nachhaltige Aquakultur

Wann?             Dienstag, 23. November 2021, 10:00 - 17:00 Uhr

Wo?                 Lufthansa Seeheim GmbH
                       Lufthansaring 1, 64342 Seeheim-Jugenheim

Was?               Download der Einladung

Einladung

 

Im Rahmen des Dialogforums "Mangroven & Nachhaltige Aquakultur" möchten wir mit Vertretern und Vertreterinnen von Lebensmittelhandel, Import, Verarbeitung, Zertifizierung und aus dem Bereich Ökologie in einen konstruktiven Austausch treten. Gerade in Europa können wir dazu beitragen, dass Produktionsbedingungen in den Herkunftsländern von Produkten wie Garnelen ökologischer und biodiversitätsfreundlicher werden und sich globale Lieferketten nachhaltiger gestalten lassen. Wie können wir dieser Verantwortung gerecht werden? Und wie binden wir die Kunden und Kundinnen ein?

 

Wir freuen uns sehr, wenn Sie mit Ihrer Fachexpertise ein Teil dieses Dialogs werden möchten!

 SAIME (Sustainable Aquaculture in Mangrove Ecosystems)
 

Key-Note Speaker mit Impulsvorträgen

 

Prof. Dr. Martin Zimmer, Professor für Mangrovenökologie, Universität Bremen

Udo Censkowsky, Experte für ökologiosche Aquakultur

Dr. Stefan Holler, Naturland e.V., Experte für Aquakultur und Fischerei 

Ralph Dejas, Global Nature Fund (GNF), Projektmanager

 

Anmeldung

 

Bei einer Teilname entstehen für Sie keine Kosten, da das Projekt durch das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ) finanziert wird und dieser Dialog ausdrücklich erwünscht ist.

 

* Pflichtfelder

 Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
 

Anrede *


 

 

 

 

 

 

Hinweis zum Datenschutz * 

 

 

 

 
 

Ein wesentlicher Teil der Projektmaßnahmen im SAIME-Projekt (Sustainable Aquaculture in Mangrove Ecosystems) wird in den Sundarbans durchgeführt, mit einer Fläche von 10.000 km² der größte Mangrovenlebensraum der Erde. Das Projektgebiet liegt im Bundesstaat Westbengalen in Indien und in der Khulna Division in Bangladesch. Unsere beiden lokalen Kooperationspartner sind die Bangladesh Environment and Development Society (BEDS) und die Nature Environment & Wildlife Society of India (NEWS).

 

Unsere Partner werden beim Dialogforum digital zugeschaltet sein.

 Bangladesh Environment and Development Society (BEDS)
 Nature Environment & Wildlife Society of India (NEWS)
 

Die Mangrovenwälder der tropischen Küsten gehören zu den wichtigsten und produktivsten Ökosystemen unserer Erde. Unter anderem erfüllen sie durch ihr gigantisches Kohlenstoff-Speicherpotenzial eine enorm wichtige Funktion in der Stabilisierung des Weltklimas und schützen die Küsten. In den letzten Jahrzehnten wurden die weltweiten Mangrovenwälder jedoch stark dezimiert, allein seit 1980 um 20 Prozent. Neben anderen Faktoren ist die ungebremste Ausbreitung der Garnelen-Aquakultur besonders in den Ländern Süd- und Südostasiens ein Hauptgrund für ihre Zerstörung. Trotz dieser negativen Auswirkungen bietet die Garnelenzucht als zentrale Wirtschaftsaktivität in den Mangrovengebieten großes Potenzial, den Schutz und die Wiederherstellung von Mangroven erheblich zu fördern. Dies gilt für die Aquakultursysteme ebenso wie für andere landwirtschaftliche Betrieben in den Gemeinden.

 

In unserem Projekt SAIME arbeiten wir deshalb an der Entstehung von Pilot-Aquakultur-Farmen, die nachhaltige integrierte Produktionssysteme nutzen. Bei dieser Form der Teichwirtschaft werden Mangroven in die Dämme, Wasserkanäle und direkt in den Teich gepflanzt. So können Garnelen im Einklang mit Mangroven existieren und das Ökosystem bleibt erhalten.

 

Kontakt

 

Global Nature Fund

Ralph Dejas

Projektmanager

Fritz-Reichle-Ring 4

78315 Radolfzell

E-Mail: dejas@globalnature.org

 

Unsere Projekte zum Schutz der Mangrovenwälder in Asien werden unterstützt durch:

 

Sie können auch entspannt am Abend vorher anreisen. Wir haben 25 Einzelzimmer im Lufthansa Tagungszentrum Seeheim reserviert. Die Kosten in Höhe von 125 € müssen allerdings von den Teilnehmenden getragen werden. Sie beinhalten eine Übernachtung im Einzelzimmer inkl. reichhaltigem Frühstücksbuffet, einen (falls gewünscht) vorher zu reservierenden Busshuttle zum Flughafen Frankfurt sowie die Benutzung des Recreationbereichs des Hotels.

 

Aktuelle Covid-19 Situation

Wir freuen uns, diese Veranstaltung in Präsenz anbieten zu können. Im Lufthansa Tagungszentrum Seeheim-Jugenheim werden die aktuell geltenden Corona-Maßnahmen professionell umgesetzt. Es gilt die 3-G-Regelung. Das heißt: Geimpfte, Genesene und an einer offiziellen Stelle getestete Personen haben Zugang zur Tagung. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.