Biodiversität im Weinbau

Partnerschaft für Biodiversitätsschutz im Trauben- und Weinbau in Europa

 Projekt-Logo
 

das deutsche weinmagazin · 24. Dezember 2016

Warum Artenvielfalt so wichtig ist

Europa ist ein führender Hersteller von Wein, die Türkei für Sultaninen. Spanien, Portugal und die Türkei gehören zu den wichtigsten europäischen Ländern mit den größten Weinanbaugebieten – sowohl organischer als auch konventioneller Art. Beim Erhalt der Biologischen Vielfalt spielt die Landwirtschaft die entscheidende Rolle. Bisher sind Landwirte, insbesondere Weinbauern, noch kaum in der Frage der Biologischen Vielfalt im Rahmen ihrer beruflichen Ausbildung in Kontakt gekommen.

 

Das Projekt organisiert den Wissenstransfer zwischen den Partnerorganisationen der beteiligten Länder. Besonders wichtig sind dabei die Erfahrungen aus dem Projekt „Naturschutz und Biodiversitätserhalt als CSR-Aufgabe im Mittelstand“, das von 2012 bis 2014 durchgeführt wurde.

 

Neben dem Austausch von Erfahrungen werden Schulungsmaterialien für Weinbauern entwickelt und für 50 Modellbetriebe spezifische Trainingsmodule zur Biologischen Vielfalt entwickelt und umgesetzt. Trainingsmodule zur Artenvielfalt im Weinberg sind ein zusätzliches Angebot für die beteiligten Landwirte. Sie können theoretisches Wissen in der Frage der Biologischen Vielfalt erlernen, wobei der Schwerpunkt auf individuellen Trainingselementen liegt. Die Module werden zusammen mit dem lokalen Partner entwickelt. Weinbauern werden so auf dem Hof direkt ausgebildet und können die Empfehlungen anschließend direkt in ihre tägliche Arbeit integrieren.

 

Was konkret entsteht im Projekt?

  • Biodiversity Fact Sheet: In einem Faktenblatt werden kurz und bündig die wichtigsten Aspekte zum Erhalt der Biologischen Vielfalt im Weinbau zusammengefasst. Gute Beispiele erleichtern die Umsetzung eigener Maßnahmen.
  • Biodiversity Identification Guides „allies – treasures - pests”: Welche Nützlinge, besonders schöne und wertvolle Arten, aber auch welche Problemarten es auf den Weinanbauflächen gibt, können Weinbauern demnächst selbst feststellen.
  • On-farm Training Tool: Ein umfangreiches Konzept zur Schulung von Weinbauern auf dem Betrieb zur Umsetzung von Maßnahmen für Weinqualität und Biologische Vielfalt.
  • Biodiversity Performence Tool: Wir entwickeln eine Methode, mit der Weinbauern selbst Potentiale auf dem Betrieb erkennen und Maßnahmen benennen können.

 

Das Projekt konzentriert sich auf ökologischen Weinbau, weil die Beurteilung der Biologischen Vielfalt in der Landwirtschaft immer noch ein innovativer Ansatz ist. Bio-Landwirtschaftsbetriebe sind generell sehr bereit, ihre Ökoeffizienz und ihren Beitrag zur sozialen Verantwortung zu verbessern. Darüber hinaus wissen Bio-Weinbauern, dass gut funktionierende Ökosysteme und eine hohe Diversität in der Erde und zwischen den Rebzeilen für eine gesunde Rebe und eine gute Qualität der Trauben sehr förderlich sind.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

 Weinberge sind Lebensräume für viele Arten.
 Die Mischung macht´s - Trauben und Blumen im Weinberg.
 Bienen sind wichtige "Mitarbeiter" bei der Bestäubung im Weinberg.
 Trockenmauern bieten einen Lebensraum für Tiere und Pflanzen.

Projektförderer:

 Erasmus+ Programm
 
 

Projektlaufzeit:

 

Projektländer:

 

Förderer:

 

Projektpartner: 

1. September 2015 - 31. August 2018


Deutschland, Portugal, Spanien, Türkei


Europäische Union im Rahmen des Erasmus+ Programmes


Bodensee-Stiftung, Deutschland;
ECOVIN Bundesverband Ökologischer Weinbau e.V., Deutschland;
Quercus – Associação nacional de Conservação da natureza, Portugal;
ADVID – Associação para o Desenvolvimento da Viticultura Duriense, Portugal;
Fundación Global Nature, Spanien;
La Unió de Llauradors i Ramaders del Pais Valencia, Spanien;
Rapunzel Organik Tarım Ürünleri ve Gıia Tic. Ltd. Sti., Türkei

 

Projektpartner:

 
 Bodensee-Stiftung, Deutschland
 ECOVIN Bundesverband Ökologischer Weinbau e.V., Deutschland
 Quercus – Associação nacional de Conservação da natureza, Portugal
 
 Fundación Global Nature, Spanien
 ADVID – Associação para o Desenvolvimento da Viticultura Duriense, Portugal
 La Unió de Llauradors i Ramaders del Pais Valencia, Spanien
 Rapunzel Organik Tarım Ürünleri ve Gıia Tic. Ltd. Sti., Türkei
 

Kontakt

Dr. Thomas Schaefer

Global Nature Fund (GNF) - Büro Radolfzell

Tel.: +49 - (0) 77 32 - 99 95 - 89

E-Mail: schaefer@globalnature.org

 

Dr. Kerstin Fröhle

Bodensee-Stiftung

Tel.: +49 - (0) 77 32 - 99 95 - 40

E-Mail: kerstin.froehle@bodensee-stiftung.org