Lebendiger See des Jahres 2016: Bodensee

 

Nutzung und Herausforderungen

  • Trinkwasserspeicher für rund 4,5 Millionen Menschen
  • Anhaltender Flächenverbrauch und hohe Bevölkerungsdichte
  • Ca. 50 % des Ufers verbaut oder erheblich verändert
  • Hoher Nutzungsdruck in der Saison durch Tourismus und Freizeitaktivitäten (z.B. über 50.000 zugelassene Boote)
  • Nur wenige Hotels und Campingplätze mit ausgezeichneter Umweltqualität
  • Intensive Landwirtschaft, u.a. Gemüse, Tafelobst, Sonderkulturen
  • Spürbare Auswirkungen des Klimawandels

 

Aber auch:

  • Steigender Bio-Landbau und Initiativen wie „Vergessene Genüsse“ mit Restaurants rund um den See
  • Nachhaltige Fischerei
  • Schritte in Richtung nachhaltige Bioenergieregion
 
 Über 50.000 Boote sind auf dem Bodensee zugelassen.
 Der Anbau von Tafelobst, insbesondere Äpfeln, wird am Bodensee intensiv betrieben.