Lions for Sale –  Löwen aufgezogen für den Abschuss!

 

Ein gemeinsames Projekt von Global Nature Fund und Wildlands Conservation Trust gegen das mörderische Geschäft mit Löwenkindern.

 
 

Unser Einsatz für die Löwen – Helfen Sie mit!

Wir wollen, dass dieses perfide Geschäft mit der Löwenzucht ganz aufhört. Sinnvolle Artenschutzprojekte für die freilebenden Löwen müssen finanziert und die Wilderei effektiv bekämpft werden. Das sind unsere Ziele.

 

Uns fehlen jedoch noch 25.000 €:

  • 6.000 € für die Weiterführung der Aufklärungskampagne „Lions for Sale“ in Deutschland und Europa.
  • 4.000 € für die Unterstützung der Partner in Südafrika mit Kampagnenmaterial, Workshops etc.
  • 15.000 € für die Finanzierung von Pilotprojekten zum Schutz wildlebender Löwen in Südafrika und Tansania.

 

Schluss mit Abschuss! Übernehmen Sie eine Löwen-Patenschaft oder

 

helfen Sie mit Ihrer Spende oder

 

mit einer Fördermitgliedschaft für den internationalen Artenschutz.

Der König der Tiere stirbt

Afrikas Löwenpopulation ist in den letzten 20 Jahren um dramatische 40 % zurückgegangen. Die Konkurrenz um Beutetiere und der Verlust der Lebensräume führen zu zahlreichen Konflikten zwischen Mensch und Raubtier. Und auch die Wilderei und der Handel mit Löwenknochen bedrohen Afrikas Löwen.

 

Ein profitables Geschäft

Löwenzuchtfarmen in Südafrika machen aus dem Rückgang der freilebenden Löwen ein Geschäft. Als Artenschutzmaßnahme deklariert, werden Freiwillige angelockt, die die angeblichen Löwenwaisen von Hand aufziehen. Doch diese Löwen werden nie in die Freiheit entlassen. Sie enden in der unethischen Gatterjagd, ohne Chance auf Entkommen. Bis zu 8.000 Löwen leben derzeit in 200 solcher Zuchtfarmen in Südafrika und warten auf die tödliche Kugel.

 

Stoppt den Ausverkauf der Löwen!

Der unter schwierigen Umständen entstandene Film „Blood Lions“ von Ian Michler zeigt erstmals die schlimmen Zustände auf Zuchtfarmen und prangert deren Praktiken an. Wildlands Conservation Trust und der GNF wollen die Dokumentation nun nutzen, um die südafrikanische Regierung zum Einschreiten zu bewegen.

 

Die Nachfrage beenden

Die Nachfrage in Deutschland nach Freiwilligeneinsätzen für Wildtiere ist lobenswert hoch. Aber etliche fallen auf dubiose Angebote herein und bezahlen viel für das Privileg, mit Löwenbabys kuscheln zu dürfen. Auch Spaziergänge mit Löwen sind beliebt. Wir wollen, dass freiwillige Helfer und Urlauber über die skandalösen Hintergründe Bescheid wissen.

 

Was wir tun

Auf der Tourismusmesse ITB haben wir die Kampagne „Lions for Sale“ gestartet. Über 100 Universitäten wurden angeschrieben, Reiseanbieter, Freiwilligendienste und Jagdverbände zum Thema informiert. Mehr als 80 Selbstverpflichtungen von Tourismusunternehmen haben wir schon erreicht.

 

Aufklärung tut Not!

Der vom GNF produzierte Trickfilm „Lions for Sale“ zeigt die Gefangenschaft der gezüchteten Löwen von der Geburt bis zu ihrem vorprogrammierten Tod in der Gatterjagd. Dagegen steht die jahrelange Aufzucht durch die Löwenmutter, die Ausbildung im Löwenrudel und ein Leben in freier Wildbahn als König der Tiere.

 

GLS-Bank Bochum

IBAN: DE 53 4306 0967 8040 4160 00

BIC: GENODEM1GLS

Spendenzweck: Lions for Sale

 

Der GNF ist eine gemeinnützige Stiftung. Spenden sind steuerlich absetzbar.

 
 

Global Nature Fund (GNF)

Manuela Uhde

Leiterin Marketing, Finanzen und Verwaltung

Fritz-Reichle-Ring 4

78315 Radolfzell, Deutschland

Tel.: +49 - (0) 77 32 - 99 95 - 85

Fax: +49 - (0) 77 32 - 99 95 - 88

E-Mail: uhde@globalnature.org

Website: www.globalnature.org

 

Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns ganz herzlich.

 
 Übernehmen Sie eine Löwen-Patenschaft?
 Freiwillige in engem Kontakt mit Löwenjungen

© Ian Michler

 In Gefangenschaft

© Pippa Hankinson

© Pippa Hankinson

 Statt entwürdigender Spaziergänge mit gefangenen Löwen, ...

© Pippa Hankinson

 ... lieber tolle Schnappschüsse auf Fotosafari – dafür muss kein Löwe sterben!

© Pippa Hankinson

Weihnachten in Südafrika

Löwen gehören in die Wildnis!

Tipps für Reisen nach Südafrika

Weitere Informationen zu unserer Kampagne finden Sie hier „Lions for Sale“.