Menschen und Wildtiere brauchen unseren Schutz

 

Armut, Hunger und die Zerstörung der Lebensräume in Tansania müssen aufhören! Green Growth schafft Perspektiven.

 
 

Eine Zukunft für Mensch und Natur!

Für das dreijährige Projekt benötigen wir noch 160.000 Euro. Damit können wir folgende Maßnahmen umsetzen:

  • Um- und Ausbau zu einer nachhaltigen Landbewirtschaftung
    85.000 Euro
  • Aufforstungen, Pufferzonen und Trainings im Kilombero-Wildreservat
    35.000 Euro
  • Bewertung, Verbreitung und Anwendung der Ergebnisse
    40.000 Euro

 

Helfen Sie den Menschen und der Wildnis in Tansania mit Ihrer Spende oder als GNF-Pate.

 

Hunger, trotz bestellter Felder

In der Provinz Kilombero, im Süden Tansanias, können die Bauern kaum noch ihre Familien ernähren, weil jahrzehntelanger Raubbau an der Natur, Missernten, Klimaeinflüsse und schlechtes Landmanagement zu enormen Ernteeinbrüchen geführt haben. Um die Armut zu lindern, plant die Regierung 350.000 Hektar Farmland in kommerzielle Produktionsflächen umzuwandeln. Doch diese Pläne würden die Lage der Landbevölkerung nur verschlimmern und Lebensräume für Wildtiere zerstören.

Wildtierreservat ist bedroht

Schon jetzt leidet das 1.345 km2 große Kilombero-Reservat unter einem fünffachen Anstieg der Abholzung und Umwandlung von Wildnis in Nutzflächen. Die nicht regulierte Beweidung nimmt immer mehr zu, genauso wie dadurch verursachte Wildtierkonflikte und leider auch die Wilderei. Durch den Tourismus haben die umliegenden Dörfer eine Einkommensquelle, die ohne Wildtiere, wie Löwen und Elefanten, aber schnell versiegen würde.

Umbau zu einem Grünen Wachstum

Gemeinsam mit unserem Partner AWF (African Wildlife Foundation) setzen wir unter dem Motto „Green Growth“ auf ein Konzept, das die lokale Landwirtschaft stärkt und die Ökologie des Gebiets schützt.

 

Wir wollen und werden mit Ihrer Hilfe …

 

…die Landwirtschaft umweltverträglicher gestalten.

In 13 Dörfern werden wir mit 2.000 Kleinbauern die Reis- und Kakaoproduktion auf Nachhaltigkeit umstellen. Wir wollen mindestens 25 Prozent der künftigen Farmerträge durch ökologisch nachhaltige Produktionspraktiken erreichen, die mit dem Schutz des Naturreservats verknüpft sind. Durch verbesserte Absatzstrukturen soll das Einkommen für rund 8.000 Menschen um 20 Prozent steigen.

 

…die Wildlebensräume des Kilombero-Tals sichern.

Durch Schutz und Wiederherstellung des Kilombero-Reservats (KNR) und des Ruipa-Wildtierkorridors (RWK) wollen wir die Lebensräume für Löwen, Elefanten und andere bedrohte Wildtiere bewahren. Kleinbauern erhalten Anreize, um Land und Wildtierhabitate nachhaltig zu managen. So werden Wildtierkonflikte um bis zu 20 Prozent reduziert. Ein überarbeiteter Managementplan sorgt für die Ausbildung von Rangern und sichert die Patrouillen. 50 Prozent der identifizierten Flächen sollen bereits im ersten Schritt renaturiert werden.

 

…die Menschen mitnehmen.

Der Erfolg und die Übertragbarkeit von praktischen Ansätzen für die „Grüne Entwicklung“ sind uns wichtig. Das schaffen wir, indem wir alle Beteiligten und Betroffenen ins Projekt einbinden. Gewählte Interessenvertreter – die Natural Resource Committees – sorgen für die Einhaltung aller vereinbarten Maßnahmen. GNF und AWF bringen diese demokratischen Prozesse voran und helfen damit den Menschen vor Ort.

 

Unsere Motivation

„Wir wollen mit den Menschen zusammenarbeiten, um sicherzustellen, dass Afrikas Wildtiere und Wildnis für immer erhalten bleiben.“

Pastor Mangingi, Projektleiter AWF

 

„Im Juli 2017 erhielten wir den begehrten Energy Globe Award für zwei unserer Projekte in Kolumbien und in Burundi. Auch in Tansania geht es uns um Existenzsicherung und den Schutz der bedrohten Wildnis. Menschen brauchen Perspektiven, um die Natur zu erhalten! Helfen Sie bitte mit!“

Udo Gattenlöhner, Geschäftsführer GNF

 Energy Globe Award Burundi
 
 

GLS-Bank Bochum

IBAN: DE 53 4306 0967 8040 4160 00

BIC: GENODEM1GLS

Spendenzweck: Green Growth Tansania

 

Der GNF ist eine gemeinnützige Stiftung. Spenden sind steuerlich absetzbar.

 
 

Global Nature Fund (GNF)

Manuela Uhde

Leiterin Marketing, Finanzen und Verwaltung

Fritz-Reichle-Ring 4

78315 Radolfzell, Deutschland

Tel.: +49 - (0) 77 32 - 99 95 - 85

Fax: +49 - (0) 77 32 - 99 95 - 88

E-Mail: uhde@globalnature.org

Website: www.globalnature.org

 

Für Ihre Unterstützung bedanken wir uns ganz herzlich.

 

Weitere Informationen zu unserem Projekt "Inclusive Green Growth" Strategien finden Sie hier.