Living Lakes ist UN Dekade-Projekt und offizielle Maßnahme der Weltdekade

 

Erneute Auszeichnung für das Jahr 2014

Der Global Nature Fund wird im Frühjahr 2014 erneut als UN Dekade-Projekt ausgezeichnet. Mit seinem weltweiten Seennetzwerk Living Lakes erhielt der GNF nun zum fünften Mal in Folge den Titel „Offizielles UN-Dekadeprojekt" für das Jahr 2014. Seit der ersten Auszeichnung für die Jahre 2006 / 2007 ist nun das Living Lakes-Netzwerk „Offizielles Projekt der Dekade der Vereinten Nationen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung 2005 - 2014“.

 

Zusätzlich auch offizielle Maßnahme der Weltdekade

Im November 2013 hat sich das Nationalkomitee der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ zudem für die Auszeichnung von Living Lakes als offizielle Maßnahme der Weltdekade ausgesprochen. Im Unterschied zu den zahlreichen eher lokal ausgerichteten Dekade-Projekten, leisten Dekade-Maßnahmen einen strukturellen Beitrag zur systematischen Verankerung von Bildung für nachhaltige Entwicklung im deutschen Bildungswesen und im internationalen Kontext sowie der Umsetzung der strategischen Ziele des Nationalen Aktionsplans.

 

Projektziele von Living Lakes

Die wichtigsten Ziele des 1998 gegründeten internationalen Seennetzwerks sind: Verbreitung von Umweltbildung und nachhaltige Entwicklung von Seen und Feuchtgebieten, Erhalt der Biodiversität, Verbesserung der Lebensqualität der an Seen und Feuchtgebieten ansässigen Bevölkerung (Agenda 21) und Schaffung alternativer Einkommensquellen, Förderung der nachhaltigen Entwicklung in den Bereichen Landwirtschaft, Fischerei, Tourismus, Siedlungen, erneuerbare Energien und Wassernutzung. Weitere Ziele sind die Förderung der Völkerverständigung und Entwicklungshilfe sowie weltweite Armutsbekämpfung und Klimaschutzinitiativen u.a. durch Aufforstungsprojekte.

 

Umsetzung der Projektziele

Die Ziele des Projekts Living Lakes werden durch verschiedene Maßnahmen erreicht. Der GNF unterstützt seine über 120 Partnerorganisationen in 103 Seenregionen sowie an Feuchtgebieten bei der Umsetzung von Umweltbildungsmaßnahmen und bei der Umsetzung spezifischer Projekte. Das Netzwerk Living Lakes verfolgt mit seinen Projekten einen ganzheitlichen Ansatz einer nachhaltigen Entwicklung. Im Sinne einer nachhaltigen Entwicklungszusammenarbeit mit Projektpartnern weltweit sind die Hauptziele des Netzwerks die Verbesserung der sozialen und ökonomischen Lage der gesellschaftlichen Gruppen sowie der Schutz der Natur und Umwelt. 

 
 Logo UN Dekade-Projekt

Deutsche UNESCO-Kommission e.V.
Vom Projekt zur Struktur

Projekte, Maßnahmen und Kommunen der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung"

(März 2014)

 
 

Projekte im Rahmen der nachhaltigen Entwicklung

Bei der Konzeption der Living Lakes-Projekte wird ganz besonders auf die Übertragbarkeit und den Modellcharakter der geplanten Maßnahmen geachtet. Allein durch den meist länderübergreifenden Ansatz muss die Anwendbarkeit der Vorhaben in verschiedenen Regionen und für unterschiedliche Bedingungen gewährleistet sein. Zum Beispiel wurden in Paraguay Grünfilteranlagen installiert. Die spanische Living Lakes-Partnerorganisation unterstützte die südamerikanischen Kollegen mit ihren Erfahrungen in diesem Bereich. Die Projekte, die im Rahmen von Living Lakes stattfinden, können als Modell für Seen und Feuchtgebiete weltweit dienen. Besonders die enge Verknüpfung von ökologischen mit ökonomischen Problemlösungen zeigt neue Perspektiven im Bereich einer nachhaltigen ökologischen und sozialen Entwicklungszusammenarbeit auf.

 

Weitere Projekte des GNF im Sinne der nachhaltigen Entwicklung:

 

Mangrovenrenaturierung in Asien (Indien, Sri Lanka, Kambodscha und Thailand)

 

Sauberes Trinkwasser für Schulkinder in Burundi

 

Trinkwasser für Afrika (Kenia und Elfenbeinküste)

 

Stärkung des Parkmanagements und Entwicklung eines nachhaltigen Tourismus innerhalb des Hovsgol See Nationalparks, Mongolei

 

Learning for Lakes - Für Seen lernen in Großbritannien, Deutschland, Polen, Spanien und Ungarn

 

get grEEN - Environmental Education Network / Netzwerk zur Umweltbildung in Deutschland, Polen und Spanien

 
 Mangroven-Aufforstung in Sri Lanka
 Trinkwasserpumpe in der Elfenbeinküste
 

Internet-Portal „Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE)“

 

Das Webportal „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ fördert die öffentliche Wahrnehmung für BNE und die Vernetzung der Akteure. Der Auftritt bietet einen systematischen Überblick über Themen und Akteure, Wettbewerbe, Newsletter, Veranstaltungen und die Umsetzung der UN-Dekade „Bildung für nachhaltige Entwicklung" in Deutschland.

  

Website: www.bne-portal.de

 

Weitere Informationen zu Living Lakes als offizielle Maßnahme der Weltdekade auch unter:

 

www.bne-portal.de/engagement/ausgezeichnete-massnahmen/living-lakes/