Internationale Konferenz „Wirtschaft und Biodiversität"

 
 
Termin:

 

Ort:

 

2. + 3. April 2008

 
Deutsche Welle, Kurt-Schumacher-Straße 3, D-53113 Bonn, Deutschland
 
 

Im Vorfeld der 9. Vertragsstaatenkonferenz zur Konvention über die biologische Vielfalt (CBD) führten die Umweltstiftung Global Nature Fund (GNF) und die Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH in Kooperation mit der „Business and Biodiversity Initiative" des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) vom 2. bis 3. April 2008 eine internationale Konferenz zum Thema „Biodiversität und Wirtschaft" in Bonn durch.

 

In der Download-Datei finden Sie die ausführliche Konferenzdokumentation.

 
 
 

Konferenz-Ablauf und Präsentationen

 

2. April 2008: Erster Konferenztag

Vortrags- und Diskussionsforum

Biodiversität und Wirtschaft in Deutschland im internationalen Kontext

 

Registrierung und Eröffnung der Konferenz

Tagesmoderation: Prof. Dr. Manfred Niekisch, Wissenschaftlicher Beirat, Global Nature Fund

 

Eröffnung und Grußworte

 

Dr. Bernd Eisenblätter, Geschäftsführer Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH

 

Marion Hammerl, Präsidentin, Global Nature Fund

 
Helmut Joisten, Bürgermeister Stadt Bonn
 

Einführung: Biodiversität und Wirtschaft

 

Die Umsetzung der nationalen Biodiversitätsstrategie – Herausforderung für Politik und Wirtschaft in Deutschland

Matthias Machnig, Staatssekretär, Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

 

Beiträge von Unternehmen und Wirtschaftsverbänden zur Umsetzung der Konvention über die biologische Vielfalt

Angelika Pohlenz, Generalsekretär, Internationale Handelskammer (ICC), Deutschland e.V.

 

Biologische Vielfalt und Nachhaltigkeitsmanagement von Unternehmen

Prof. Dr. Stefan Schaltegger, Leiter, Centre for Sustainability Management, Leuphana Universität Lüneburg

 

Der Wert der Biologischen Vielfalt

Klaus Brunsmeier, Stellvertretender Vorsitzender, Bund für Umwelt und Naturschutz, Deutschland (BUND)

 

Biologische Vielfalt als Unternehmenschance – Zukunftsmärkte für Biodiversität

 

Rahmenbedingungen und Mechanismen der Zukunftsmärkte für Biodiversität

Ivo Mulder, Officer Market Development, Dutch Fund for Nature Development

 

Kurzvorträge und Diskussion:

Bas Schneiders, Geschäftsführer, Weleda AG

 

Peter Kowalsky, Geschäftsführer, BIONADE GmbH

 

Arnold van Kreveld, Leiter Marketing und Nachhaltigkeit, Precious Woods Europe

Biologische Vielfalt als Unternehmensrisiko – Maßnahmen zur Integration in die Unternehmensstrategie

 

Risikomanagement und Biodiversität

Dr. Daniel Skambracks, Senior Environmental Advisor, Stabsstelle Nachhaltigkeit, KfW Bankengruppe

 

Kurzvorträge und Diskussion:

Jan Kees Vis, Sustainable Agriculture Director, Unilever

 

Javier Alvarez, Projektleiter, Living Earth Siftung

 

Diskussionsforum 1

Unternehmensverantwortung für Biodiversität: Anforderungen des Finanzsektors

Moderation: Johannes Beck, Deutsche Welle
 

Biologische Vielfalt und der Finanzsektor

Susan Steinhagen, Programmleiterin, UNEP Finance Initiative

 

Biodiversität - Ein Kriterium für Rating-Agenturen?

Rolf D. Häßler, Leiter Produkt- und Marktentwicklung, oekom research AG

 

Biodiversität - auch ein Thema für die Finanzberichterstattung?

Joachim Ganse, Director Extra Financial Issues, Deloitte & Touche GmbH

 

Das Umweltschadensgesetz – eine neue Herausforderung beim Schutz von Natur und biologischer Vielfalt für Unternehmen?

Jürgen Weichert, Fachreferent, CUO Liability, Allianz Global Corporate & Specialty AG

 

Diskussionsforum 2

Biofairness statt Biopiraterie - Beispiele wie Unternehmen genetische Ressourcen in Übereinstimmung mit der Konvention über die biologische Vielfalt nutzen

Moderation: Dr. Gudrun Henne, Viveka Iinternational
 

Eine neue Ära – Die Bedingungen der Biodiversitätskonvention zur Nutzung genetischer Ressourcen

Dr. Andreas Drews, Koordinator der „ABS Capacity Development Initiative for Africa", Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH 

 

Charlotte d’Erceville, Programm "Nachhaltige Entwicklung", Cognis France – Laboratoires Sérobiologiques

 

Prof. Dr. Frank Petersen, Leiter der Natural Products Unit, Novartis Pharma AG

 

Dr. Carsten Sjøholm, Science Manager, Novozymes A/S

 

Hans Turkensteen, Geschäftsführer, Health & Performance Food International bv.

 

Francois Meienberg, Erklärung von Bern

 

Fernando Allegretti, Community Relation Manager, Natura

 

Diskussionsforum 3

Herausforderungen beim Schutz von Klima und Biodiversität für Unternehmen

Moderation: Jörg Dürr-Pucher, Geschäftsführer, Clean Energy GmbH

 

Wie können Klimakompensationsmaßnahmen von Unternehmen zum Erhalt der biologischen Vielfalt beitragen?

Dr. Andrew Venter, Geschäftsführer, Wildlands Conservation Trust

 

Klimawandel und Biodiversität im Kontext der Entwicklungszusammenarbeit

Dr. Konrad Uebelhör, Koordinator, Umsetzung der Biodiversitätskonvention, Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH

 

Biotreibstoffe aus der Sicht eines deutschen Automobilherstellers

Dr.-Ing. Martin Lohrmann, Projektleiter Konzernforschung Kraftstoffe, VOLKSWAGEN AG

 

Biotreibstoffe - Perspektiven der Umweltverbände

Jürgen Maier, Geschäftsführer, Forum Umwelt und Entwicklung

 
 

3. April 2008: Zweiter Konferenztag

Werkstattgespräche mit Unternehmensvertretern/innen

Integration biologischer Vielfalt in die Unternehmenspolitik: Anleitungen, Erfahrungen und Ausblicke

 

Business and Biodiversity-Initiativen weltweit

Tagesmoderation: Dr. Frank Wätzold, BTU Cottbus / Helmholtz-Zentrum für Umweltforschung UFZ

 

Deutschlands „Business and Biodiversity Initiative"

Edgar Endrukaitis, Koordinator der Business and Biodiversity Initiative des BMU, Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH

 

Die europäische „Business and Biodiversity Initiative"

Dr. András Demeter, Nature Conservation Policy Officer, Abt. Natur und Biodiversität, Generaldirektion Umwelt, Europäische Kommission 

 

Die NABU-Unternehmerinitiative

Claus Mayr, Direktor Europapolitik, NABU

 

Zertifizierung als Beitrag der Wirtschaft zum Naturschutz - Erfahrungen des WWF

Dr. Bernhard Bauske, Leiter, Strategische Unternehmenskooperationen, WWF Deutschland

 

Wie kann Biodiversitätsmanagement erfolgreich im Unternehmen umgesetzt werden?

 

Themenblock 1: Analyse und Bewertung der Auswirkungen von unternehmerischen Aktivitäten auf Biodiversität

 

Der Ecological Footprint als Management-Instrument für Unternehmen

Dr. Mathis Wackernagel, Geschäftsführer, Global Footprint Network

 

Methodik und Anwendung des Ecosystem Services Review (ESR) für Unternehmen

Mikkel Kallesoe, Programm-Manager Ökosysteme, World Business Council for Sustainable Development

Peter Gardiner, Natural Resources Manager, Mondi Group

John Finisdore, Business & Ecosystems Research, World Resources Institute

 

Themenblock 2: Indikatoren, Zielsetzung und Reporting

 

Nachhaltigkeits-Indikatoren für ein integriertes Rohstoff- und Naturschutzmanagement

Dr. Michael Rademacher, Teamleiter Rekultivierung und Naturschutz, HeidelbergCement AG

 

Global Reporting Initiative und Biodiversität

Maaike Fleur, Projektmanagerin Sector Supplements, Global Reporting Initiative

 
Themenblock 3: Einbindung der Zulieferer und Multi-Stakeholder-Kooperationen
 
 

Schutz der Biodiversität durch Rückverfolgung der Holzherkunft

Robert Taylor, Director Environmental Forestry, UPM-Kymmene

Olaf Dechow, Umweltmanagementbeauftragter, OTTO GmbH & Co. KG

Florian Nehm, Nachhaltigkeitsbeauftragter, Axel Springer AG

 
 

Die Artenvielfalt erhalten - mit den Menschen der Region

George Jaksch, Senior Director, Unternehmensverantwortung und Öffentlichkeitsarbeit, Chiquita International S.G.

 
 

Abschluss und Ausblick - Podiumsdiskussion

Moderation: Judith Hartl, Deutsche Welle

Martin Oldeland, Vorstandsmitglied, Bundesdeutscher Arbeitskreis für Umweltbewusstes Management (B.A.U.M. e.V.)

Dr. Manfred Konukiewitz, Unterabteilungsleiter, Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)

Christine von Weizsäcker, Präsidentin, Ecoropa

Uwe Brendle, Abteilungsleiter, Bundesamt für Naturschutz

Dr. Naoki Adachi, Secretary General, Japan Business Initiative for Conservation and Sustainable Use of Biodiversity (JBIB)

 

Veranstalter:

 

Global Nature Fund (GNF) und Deutsche Gesellschaft für Technische Zusammenarbeit (GTZ) GmbH

 Logo GNF
 Logo GTZ
 
Konferenz Partner: 

Förderer:

  • Bundesamt für Naturschutz (BfN) mit Mitteln des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU)
  • Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (BMZ)
  • Stiftung Internationale Begegnung der Sparkasse in Bonn
 
 Logo BfN
 Logo BMU
 Logo BMZ
 

Kontakt:

 

Stefan Hörmann, Projektmanager

Global Nature Fund (GNF) - Büro Bonn

Kaiserstraße 185-197

53113 Bonn, Deutschland

Tel.: +49 - (0) 228 - 24 290 - 18

Fax: +49 - (0) 228 - 24 290 - 55

Mobile: +49 - (0) 160 - 53 21 052

E-Mail: hoermann@globalnature.org

 

Silja Dressel

Initiative "Business and Biodiversity" des BMU - GTZ Büro Berlin

Reichpietschufer 20

10785 Berlin, Deutschland

Tel.: +49 - (0) 30 - 72 614 - 496

E-Mail: SIlja.Dressel@gtz.de

 
 

Weiterführende Informationen

 

Hintergrundinformationen zum Thema Wirtschaft und Biodiversität erhalten Sie als Download-Dateien auf der gesonderten Seite.

 

Deutschlands "Business and Biodiversity Initiative"

www.bmu.de/naturschutz_biologische_vielfalt/downloads/doc/40622.php

 

Unternehmenschance Natur und Biologische Vielfalt - Programm des Global Nature Fund für innovatives und nachhaltiges Wirtschaften

www.globalnature.org/wirtschaft