Chalasee – Kenia

 

Fauna und Flora

Der Chala See Tilapia (Oreochromis hunteri) gehört zur Buntbarschfamilie, Unterfamilie Pseudocrenilabrinae und ist endemisch in Kenia. Seine natürlichen Lebensräume sind Süßwasserseen. Er wird maximal 30 cm groß und kommt vorwiegend in tropischen Gewässern vor. Obwohl der Fisch weitgehend unbekannt ist und noch keinen Marktpreis hat, spielt er eine große Rolle in der Fischindustrie. Er kommt in Afrika hauptsächlich im Chala See vor und gehört zu den bedrohten Arten.

Der Chala See ist auch Heimat für die weniger bekannte aber wichtige Aloe Penduliflora Baker (Liliaceae/Aloaceae). Diese Art besitzt lange hängende Stiele und kommt an den Steilenhängen des Chala Sees vor. Eine kürzliche Annahme, dass die wenig bekannte Aloe Penduliflora Baker identisch sei mit Aloe Confusa Engler ist widerlegt. Lebendes Material, das in Südost-Kenia gesammelt wurde, zeigt große Ähnlichkeit mit allem was über Aloe penduliflora Baker bekannt ist. Eine umfangreiche Beschreibung wurde erstellt und Aloe confusa als ein eigenes Taxon erachtet. Der Chala See hat ein reiches Vogelleben und gehört zu den krokodilreichsten Gebieten des Landes.

 

Partnerorganisation

Umande Trust