Lake District – Großbritannien

 

Der Lake District Nationalpark liegt in der Grafschaft  Cumbria, im Nordwesten von England. Er wurde 1951 gegründet und ist  mit einer Fläche von 2.292 km² der größte Nationalpark Englands. Das Lake District zeichnet sich durch kleine dörfliche Siedlungen aus, es gibt drei größere Städte innerhalb des Nationalparks: Keswick, Windermere und Ambleside.

Rund 42.000 Menschen leben innerhalb der Grenzen des Nationalparks. Er besteht aus einer einzigartigen Kombination von beeindruckenden Bergen, rauen Hügeln, Weideflächen und bewaldeten Tälern, zahlreichen Seen und Teichen. Innerhalb des Lake District Nationalparks sind 24 Seen und Teiche als wissenschaftlich besonders interessante Gebiete ausgewiesen. Manche sind zusätzlich als besondere Schutzgebiete (Special Area of Conservation (SAC)), nationale Naturschutzgebiete (National Nature Reserve (NNR)) oder RAMSAR Gebiete deklariert.

Klima

In den feuchtesten Gebieten beträgt die Niederschlagsmenge 3.500 mm pro Jahr, aber die Mengen variieren innerhalb der Region sehr stark. Die Durchschnittstemperaturen betragen im Juli 15 °C und im Januar 3 °C.

 

Seen

Es gibt mehr als 80 Seen, Teiche und Gewässer im Lake District Nationalpark, aber es gibt nur einen offiziellen See: Bassenthwaite See. Alle anderen sind kleine Teiche ("-mere") oder Gewässer ("-water"). Mit einer maximalen Tiefe von 74 m ist der Wastwater der tiefste See. Windermere, mit einer Fläche von 14,8 km², ist der größte natürliche See in England. Die 14 größten Seen bedecken zusammen eine Fläche von 56,69 km².

 

Flora und Fauna

Es gibt 155 dokumentierte Vogelarten, einschließlich der Zugvögel. Das Lake District ist einzigartig in England durch seine in Hülle und Fülle vorkommenden Süßwasser-Lebensräume, wie Sümpfe, hochgelegene Heidelandschaften, Küstenfeuchtgebiete, Flussmündungen, Küsten-Heidelandschaften und Dünen.

1.373 Pflanzenarten sind hier nachgewiesen. Manche von ihnen, wie z.B. das Südliche Schlammkraut (Limosella australis) und Biegsames Nixenkraut (Najas flexilis), stehen auf der Roten Liste der IUCN.

Drei seltene und gefährdete Fischarten leben in den Seen: die Zwergmaräne (Coregonus vandesius) kommt nur im Lake District vor, das Blaufelchen (Coregonus lavaretus) und der Seesaibling (Salvelinus alpinus).

 

Im Lake District lebt das Europäische Eichhörnchen (Sciurus vulgaris).

Geologie

Die Berge des Lake Districts sind fast 500 Millionen Jahre alt. Es finden sich Anzeichen für die Kontinentalverschiebung,  tiefe Ozeane, tropische Gewässer und kilometerdicke Eisschichten.

 

Landnutzung

Rund 48 % der Flächen sind Grasflächen, Heideland und Moore, 31 % sind Kulturland, 12 % Waldgebiete und 2 % Brache. Die wichtigsten Beschäftigungssektoren in der Region sind Tourismus, Einzelhandel, Verkehr und Gastronomie (37,5 %), Dienstleistungen (29,8 %), Land- und Waldwirtschaft sowie Fischerei (9,9 %).

 

Gefährdung

Der Nationalpark ist sehr gut erreichbar. Viele Lebensräume und Arten sind durch den Entwicklungsdruck und die Anzahl an Bewohnern und Besuchern gefährdet. Ungefähr 16 Millionen Menschen pro Jahr unternehmen mehr als 26 Millionen Besuche. Weitere Probleme sind intensive Landwirtschaft, Aquakulturen und standortfremde Pflanzen.

Die Lake District Nationalpark-Behörde (Lake District National Park Authority) wurde als lokale Behörde eingesetzt. Sie beschäftigt 200 Mitarbeiter, von denen 70 in Aktivitäten an Seen eingebunden sind. Ihre Aufgabe ist es, die natürliche Schönheit, die Wildtiere und das kulturelle Erbe des Lake District Nationalparks zu erhalten und zu verbessern; beizutragen zum Verständnis und zur Freude der  Menschen an der besonderen  Beschaffenheit  des Lake Districts und das soziale und wirtschaftliche Wohlergehen der lokalen Kommunen zu fördern. Die Nationalpark-Behörde ist die (einheitliche) Planungsbehörde für den Nationalpark. Sie ist Mitglied und Förderer des Nurture Lakeland, ein Organisation, die für den Tourismus und Naturschutz im Lake District verantwortlich ist. Sie hat auch eine Arbeitsgruppe "Business" gegründet, um mit der Privatwirtschaft im Hinblick auf die wirtschaftliche Entwicklung und andere beiderseitige Interessen zusammenzuarbeiten.

Der Lake District Nationalpark ist Mitglied im nationalen Netzwerk United Kingdom and Ireland Network.

 Netzwerktreffen im Oktober 2013 in Dublin

Der Lake District Nationalpark ist eine der 100 grünsten Feriendestinationen weltweit

Sustainable Destinations Global Top 100

 Glockenblumen (Foto: Di Jackson)
 Europäisches Eichhörnchen (Foto: Val Corbett)
 Tagpfauenauge (Foto: Michael Turner)
 

Lake District National Park

In nachfolgender Download-Datei finden Sie den aktuellen Managementplan des Parks in englischer Sprache.

 
 

Partnerorganisation

Lake District National Park Authority

Mark Eccles, Head of Park Management

Murley Moss, Oxenholme Road

Kendal, Cumbria, UK LA9 7RL

Tel.: +44 - (0) 15 39 - 72 45 55

Fax: +44 - (0) 15 39 - 74 08 22

E-Mail: Mark.Eccles@lakedistrict.gov.uk

Website: www.lake-district.gov.uk

 Logo Lake District