Nestos Seen und Lagunen – Griechenland

 

Die 18 kleinen Nestos Seen und 8 Brackwasserlagunen, Teil des ausgedehnten Nestos Deltas, liegen ca. 200 km östlich der Stadt Thessaloniki in Nordost-Griechenland. Mehr als 320 Vogelarten und viele seltene Reptilien und Fischarten leben in und um die Seen und Lagunen. 72 Vogelarten stehen auf der Roten Liste. Seltene Arten wie der Spornkiebitz, der See- und Schreiadler brüten hier. Die Zwergscharbe, die weltweit kleinste Kormoranart, der Schelladler und der weltbedrohte Krauskopfpelikan sind regelmäßige Zug- und Wintergäste im Gebiet. Weitere seltene Arten sind der Goldschakal und der Fischotter.

Schon in den vergangenen Jahrzehnten haben mehrere Entwässerungsprojekte und Flurbereinigungen Teile des Gebietes stark beeinträchtigt. Noch immer ist die größte Gefahr die Intensivierung der Landwirtschaft rund um die Seen und Lagunen.  Als Folge landwirtschaftlicher Subventionen der EU werden immer neue Flächen unter den Pflug genommen. Kunstdünger und Pestizide gefährden die empfindlichen Seen und Lagunen und deren Wasserqualität.

EPO – Gesellschaft für Naturschutz und ökologische Landesentwicklung – unser Partner in Griechenland - arbeitet intensiv für den Naturschutz, besseres Management und nachhaltige Entwicklung der Region in Zusammenarbeit mit Behörden, Gemeinden und anderen Verantwortlichen für eine bessere Zukunft des außerordentlich vielfältigen Nestos Deltas.

Weitere Informationen zu den Nestos Seen und Lagunen

Datenübersicht

 

Partnerorganisation

EPO – Society for Protection of Nature and Eco-development

Hans Jerrentrup

PO Box 124

64200 Hrysoupolis, Greece

Tel.: + 30 - 2 - 591 - 02 31 44

Fax: + 30 - 2 - 591 - 04 70 09

E-Mail: epo@kav.forthnet.gr

 Logo EPO