La Nava – Spanien

 

Die Lagune La Nava liegt auf der Hochebene Tierra de Campos im Nordwesten Spaniens in der Nähe von Palencia. Sie wird von zwei Flüssen gespeist: dem Valdjinate und dem Retortillo.

Politiker hatten hier die Vision einer blühenden Landschaft mit reichen Ernten. In den 1950er Jahren war es dann so weit. Mit 15 großen und vielen kleinen Kanälen und Drainagen haben sie den Steppensee La Nava fast vollständig ausgetrocknet. Doch die reichen Ernten blieben aus.

 

1990 ließen engagierte Naturschützer unserer spanischen Partnerorganisation Fundación Global Nature España den Steppensee La Nava wieder erstehen. Er hat jetzt eine Größe von etwa 300 Hektar.

Laguna La Nava wurde wieder ein international bedeutendes Naturschutzgebiet und gehört heute zu den drei wichtigsten Rastplätzen für ziehende Vögel in Spanien.

 

225 Vogelarten (50 % der spanischen Vogelarten, über 60 Vogelarten der Roten Liste) konnten hier nachgewiesen werden. Unter ihnen sind Graugänse (Anser anser), Krickente (Anas crecca) und Löffelente (Anas clypeata), Kibitze (Vanellus vanellus), Stelzenläufer (Himantopus himantopus), Rotschenkel (Tringa totanus) und Blässhühner (Fulica atra). In den weitläufigen Getreidefeldern um die Lagune herum leben eine Vielzahl an Steppenvögeln wie Großtrappe (Otis tarda), Kalanderlerche (Melanocorypha calandra) oder Weihen (Circus spp.).

Die Partnerorganisation Fundación Global Nature (FGN) setzte seit Oktober 2006 das LIFE Natur-Programm “Wetland Restoration and Management: Canal of Castile SPA” am Canal de Castilla um. Das Projekt lief bis September 2010, wobei das Hauptziel die Entwicklung eines Planes für die Bewerkstelligung, Beobachtung und Wiederherstellung der Feuchtgebiete entlang des Kanals war.

 

Der Canal de Castilla, mit einer Gesamtlänge von 207 km, entstand im ausgehenden 18. bis ins beginnende 19. Jahrhundert hinein und gilt als ingenieurtechnische Meisterleistung. Neben der Nutzung für den Getreidetransport sollte das Kanalwasser die Getreidemühlen antreiben sowie die Wasserversorgung in Kastilien gewährleisten. Heute ist der Kanal ein wichtiger Naturraum. An seinen Ufern wachsen Schilfrohr und Rohrkolben, die dahinterliegenden Galeriewälder sind mit Ulmen, Pappeln und Silberpappeln, Eschen. Weiden, Haselbüschen und Geißblatt bewachsen. Das Ökosystem bietet unter anderen Rohrweihen, Reihern, Schwänen und Gänsevögeln einen Lebensraum.

 

Weitere Informationen zum LIFE-Projekt “Wetland Restoration and Management: Canal of Castile SPA” finden Sie in englischer Sprache unter: www.lifecanaldecastilla.org/englishlifecanal2

 

Partnerorganisation

Fundación Global Nature España

Antonio Guillem Avivar

Corro del Postigo, 1

34337 Fuentes de Nava, Palencia, Spain

Tel.: + 34 - 979 - 84 23 98

Fax: + 34 - 979 - 84 23 99

E-Mail: antonioguillem@fundacionglobalnature.org

Website: www.fundacionglobalnature.org

 

Fundación Global Nature España (Hauptgeschäftsstelle)

Amanda del Rio

C/ Real 48

Las Rozas de Madrid

28231 Madrid, Spain

Tel.: + 34 - 91 - 71 04 455

Fax: + 34 - 91 - 556 98 95

E-Mail: madrid@fundacionglobalnature.org

 Logo Fundación Global Nature España
 

Weitere Informationen zur Lagune La Nava

Datenübersicht

Detaillierte Informationen zum EU Life Projekt „Feuchtgebietsrenaturierung" (2001–2004)

 

 

Zwei Auszeichnungen für die Fundación Global Nature

 
 Preisverleihung des “Best of the Best LIFE Projects in Europe” am 25. Mai 2011

Am 25. Mai 2011 erhielt das Projekt “Canal de Castilla”, das von der Fundación Global Nature Spain konzipiert und umgesetzt wurde, den angesehenen Preis “Best of the Best LIFE Projects in Europe”. Das Projekt “Canal de Castilla“ wurde in 2010 beendet und zielte auf die Entlastung und Erhaltung von mehr als 30 kleineren Feuchtgebieten ab, die den im 18. Jahrhundert gebauten wichtigen Wasserkanal umgeben. Die meisten dieser Feuchtgebiete sind zwar als Natura 2000 Gebiete ausgewiesen, trotzdem mangelt es an Schutzmaßnahmen. Das Wiederherstellungsprogramm ist ein Teil des ganzheitlich ausgerichteten Aktionsplanes zur Feuchtgebietserhaltung, das die Fundación Global Nature im Norden Spaniens in Kastilien umsetzt. Das LIFE Programm ist das wichtigste europäische Finanzmittel und bietet Hunderten von Naturerhaltungsaktivitäten in der gesamten Europäischen Union eine Finanzierung. Die Preisverleihung wird im Europäischen Parlament stattfinden und die zwanzig besten LIFE Projekte, die in den beiden vergangenen Jahrzehnten in Europa gefördert wurden, auszeichnen. 

 

Bereits Mitte Mai 2011 erhielt die Fundación Global Nature den Umweltpreis der MAPFRE-Stiftung für ihre Erfolge auf den Gebieten des Naturschutzes. Dieser Preis wurde durch die spanische Königin überreicht. Und in der kommenden Woche wird die Fundación Global Nature einen weiteren Preis vom spanischen Umweltminister für ihr flächendeckendes Feuchtgebietsschutz-Programm in Spanien erhalten. Die Living Lakes-Familie ist sehr stolz auf diese wichtigen und wertvollen Anerkennungen.

 Canal de Castilla
 Canal de Castilla
 Der Umweltpreis der MAPFRE-Stiftung wird von Sofia, der spanischen Königin, überreicht.