Gemeinsam Seen und Feuchtgebiete in Deutschland schützen!

 

Auch heute noch werden Uferabschnitte an Seen verbaut und zerstört. Wertvolle Schilfbestände und artenreiche Auenwälder müssen weichen. Mit dem Netzwerk „Lebendige Seen“ wollen wir die bedrohte Seenvielfalt in Deutschland bewahren.

Seen bedeuten Vielfalt

Seen und Feuchtgebiete sind paradiesische und artenreiche Lebensräume. Fischadler, Eisvogel, Kammmolch und Fischotter zeugen von intakten Gewässern. Intensive Landwirtschaft, Siedlungs- und Straßenbau, unkontrollierte Freizeitnutzung, Wasser­verschmutzung und Klimawandel bedrohen diese wertvollen Lebensräume. Der Zivilisationsdruck ist im dicht besiedelten Deutschland extrem groß. Gleichzeitig wollen alle Seenbesucher ein möglichst naturnahes, sauberes Gewässer vorfinden. 

Seen brauchen eine Lobby

Die teilweise massive Zersiedelung der Alpenseen darf sich nicht wiederholen. Wir benötigen ein Seenmanagement das festlegt und kontrolliert, wie viele und welche Nutzungen einem See zugemutet werden können, ohne dass sich Wasserqualität und Artenvielfalt verschlechtern. In den neuen Bundesländern lauert noch eine weitere Gefahr: die Privatisierung.

Gefahr gebannt?

Nach langen Verhandlungen sollen die zum Verkauf stehenden Seen in Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern von den Ländern zurückgekauft werden. Die naturschutzgerechte Betreuung muss aber dringend gesichert werden. Jetzt drohen dem idyllischen Plauer See weitere Verbauungen. Das Seennetzwerk hat den Plauer See zum „Lebendigen See des Jahres“ gewählt, um auf diese Konflikte hinzuweisen.

Im Netzwerk stark!  

Über zehn Seen, vom Chiemsee bis zu den Lausitzer Seen, sind bisher im Netzwerk „Lebendige Seen Deutschland“ vertreten. Gemeinsam werden Projekte zum Schutz bedrohter Seen entwickelt und umgesetzt. Umweltbildung ergänzt das Projekt sinnvoll.

 Artenreiche Natur am Plauer See
 Haubentaucher mit Jungvögeln
 Begeisterte Naturforscher an der Dümmer
 
 Michaela Merten

„Wasser ist das zentrale Lebenselement. Dieses wertvolle Gut zu schützen ist eine Aufgabe, die uns alle angeht“,

sagen die Schirmherren des Netzwerks, die Schauspieler Michaela Merten und Pierre Franckh.

 Pierre Franckh
 

Seen-Botschafter gesucht!

  • Helfen Sie mit, Seen und Feuchtgebiete in Deutschland zu erhalten und werden Sie in einer BUND- oder NABU-Gruppe vor Ort aktiv.

  • Besuchen Sie die deutschen Seen. Nachfolgender Seenführer empfiehlt sechs lohnende Ziele.

Seenführer

Ausflugstipps zu sechs lohnenden Zielen finden Sie in unserem Seenführer, den Sie hier kostenlos als pdf-Datei herunterladen können.

 
 Sibirische Schwertlilie