Naturschutz und Lebenshilfe in Burundi!

 

Ein GNF-Projekt zum Schutz des Waldes und zur Sicherung der Lebensgrundlagen der ländlichen Bevölkerung in Burundi startet jetzt.

Hilfe zur Selbsthilfe!

Jetzt informiert und schult Biraturaba die Landbevölkerung, um das Projekt auszuweiten. Die Schulungen sind ein wichtiger Aspekt. So verbessern wir die ökologische und soziale Situation im Projektgebiet.

 

Beispiele, wie Sie helfen können

  • Mit 15 Euro können zwei Lehmöfen gebaut werden.
  • Mit 50 Euro können 250 Baumsetzlinge gezogen und ausgepflanzt werden.
  • Mit 200 Euro kann eine Hilfe-zur-Selbsthilfe-Schulung durchgeführt werden.

Armut zerstört Natur

Burundi, ein kleiner Agrarstaat im Herzen Afrikas, kann seine Einwohner kaum ernähren. Der Bürgerkrieg hat die Infrastruktur zerstört, die Tierwelt dezimiert und die Menschen traumatisiert. Ein Drittel des Einkommens wird für Brennholz verwendet statt für Nahrung und Bildung. Holz wird illegal geschlagen, aus Armut wird in den Wäldern gewildert.

Überleben der Arten sichern

Menschenaffen und Elefanten sind durch den Bürgerkrieg bereits verschwunden. Jetzt müssen die letzten Wälder als Lebensraum für Buschbock und Serval, eine seltene afrikanische Wildkatze, erhalten werden. Auch das Delta des Flusses Rusizi am Tanganjikasee, wo die Flusspferde leben, gehört zu den bedrohten Lebensräumen.

Projekte für Mensch und Natur

Mit der Aufzucht und Anpflanzung von Baumsetzlingen werden die Wälder und Wildtiere im Rusizi-Nationalpark endlich geschont. Die Herstellung von geschlossenen Lehm-Kochstellen ersetzt die offenen Holzfeuer. Die Bäume bieten zudem Schatten und schützen die Hütten vor Wind. Auch die Doumpalme, eine besondere regionale Palmart, wird so erhalten.

Erste Erfolge motivieren

Unsere Partner von Biraturaba pflanzen derzeit mit Kriegsflüchtlingen 60.000 Baumsetzlinge auf vom Staat zugeteilten Grundstücken. Zudem werden 1.000 neue Kochstellen aus Lehm und Metallrosten gefertigt, die nur noch halb so viel wertvolles Brennholz benötigen.

Hilfe zur Selbsthilfe!

Jetzt informiert und schult Biraturaba die Landbevölkerung, um das Projekt auszuweiten. Die Schulungen sind ein wichtiger Aspekt. So verbessern wir die ökologische und soziale Situation im Projektgebiet.

 

Global Nature Fund (GNF)

Fritz-Reichle-Ring 4

78315 Radolfzell, Deutschland

Tel.: +49 - (0) 77 32 - 99 95 - 85

Fax: +49 - (0) 77 32 - 99 95 - 88

E-Mail: uhde@globalnature.org

Website: www.globalnature.org

 
 Schulung zur Pflanztechnik
 Flusspferd

© EcoView - Fotolia.com

 
 Buschbock

© Andreas Edelmann - Fotolia.com

 
 Schulung zur Pflanztechnik
 Alte Kochstellen
 Produktion der neuen Öfen
 Baumschule mit Setzlingen
 Schüler aus Kagwema pflanzen Baumsetzlinge auf dem Grundstück der Schule