Nachruf Prof. Matthew Aitken Clark

 
 Aitken Clark

Prof. Dr. Aitken Clark

 Aitken Clark und Gerhard Thielcke

Aitken Clark mit Gerhard Thielcke

 

Nach kurzer schwerer Krankheit verstarb am 9. April 2010 unser Freund und Mentor Aitken Clark, Vize-Präsident des Global Nature Fund. Seine große Menschlichkeit, sein Geist, seine Feinsinnigkeit, bleiben uns unvergessen. Aitken war die Seele des Global Nature Fund und des Living Lakes-Netzwerkes.

 

Wenn es heute eine Living Lakes-Familie gibt, dann ist dies das große Verdienst von Aitken, der jedermann das Gefühl gab, dass er oder sie herzlich willkommen ist in dieser Gruppe und dass jeder Beitrag wichtig ist. Wir verbrachten unzählige schöne Tage mit ihm. Stets stand er uns mit Rat und Tat zur Seite. Sein ungebrochener Optimismus und sein wunderbarer Sinn für Humor werden uns fehlen. Aitken war eine großartige Persönlichkeit, immer voller Ideen und Pläne für den Global Nature Fund und das Living Lakes-Netzwerk. Ungeachtet unserer Trauer sind wir überzeugt, dass er nicht gewollt hätte, dass wir jetzt in Starre und Traurigkeit verfallen. Aitken war ein stets zukunftsorientierter Mensch und es ist sicher in seinem Sinn, dass wir sein Wirken mit der gleichen Energie und dem positiven Geist fortsetzen, die er für dieses Projekt aufgebracht hätte.

Es war ein großes Glück und Privileg, dass wir mit ihm zusammenarbeiten und seine Freundschaft genießen duften. Danke Aitken, Du wirst immer in unseren Herzen bleiben!

 

Aitken Clark was der erste Geschäftsführer der "Broads Authority" seit ihrer Gründung im Jahr 1979 bis ins Jahr 2001. Als Aitken seine Arbeit in den Norfolk und Suffolk Broads - einem Mitglied im Netzwerk Living Lakes - begann, litten diese unter dramatischen Umweltproblemen. Unter seiner Leitung verbesserte sich die Wasserqualität der Gewässer, Lebensräume konnten renaturiert werden und verloren geglaubte Arten kehrten in den englischen Nationalpark zurück. 

 

Unsere tiefe Anteilnahme gilt seiner Frau Frances, seinen Kindern und Enkelkindern. Wir können uns vorstellen, wie schwer es für die Familie ist, diesen plötzlichen Verlust zu verkraften. Vielleicht mag sie etwas trösten, dass die ganze Living Lakes-Familie voller Dankbarkeit für Aitkens Wirken und überaus traurig über seinen Tod ist.